+
Ein Airbus A380 im Landeanflug auf den Flughafen München.

Heimlich Mitarbeiter-Konten überprüft

Datenaffäre jetzt auch bei Airbus

Hamburg - Auch Airbus Deutschland hat heimlich Mitarbeiter-Daten überprüft. Unternehmenssprecher Tore Prang bestätigte einen entsprechenden Bericht des “Hamburger Abendblatts“.

Demnach wurden im Jahr 2007 die Kontonummern der Mitarbeiter mit den Kontonummern von Zulieferern abgeglichen. Prang erklärte, im Zuge der Diskussion um Datenabgleiche bei Unternehmen habe das neue Airbus-Management eine Untersuchung gestartet, um herauszufinden, ob es in der Vergangenheit auch bei Airbus solche Datenabgleiche gegeben habe. Dabei habe sich die Überprüfung der Kontonummern herausgestellt. Der Betriebsrat sei umgehend informiert worden, erklärte Prang.

Am 23. März sei die Belegschaft auf einer Betriebsversammlung informiert worden. Mit dem Datenabgleich wollte das Unternehmen der Zeitung zufolge herausfinden, ob sich Beschäftigte illegal bereicherten. Der Betriebsrat sei über diese Aktion nicht informiert gewesen. “Wir lassen den Sachverhalt jetzt juristisch prüfen“, zitiert die Zeitung den Betriebsratschef des Hamburger Werks, Horst Niehus.

In einigen Fällen soll es nach Informationen der Zeitung Verdachtsmomente gegeben haben, dass die Kontonummern von Beschäftigten und Zulieferern übereinstimmten. Nachdem die Überprüfungen aber keine konkreten Korruptionsfälle ergeben hätten, seien sie 2007 wieder eingestellt worden.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare