+
Der Drogeriemarkt-Unternehmer Dirk Roßmann spürt nichts von der Krise.

Drogeriekette Rossmann: Noch nie soviel verdient wie 2008

Burgwedel - Die drittgrößte deutsche Drogeriekette Rossmann blickt auf ein Rekordjahr zurück.

“Wir haben noch nie so viel verdient wie 2008“, sagte Unternehmenschef Dirk Roßmann der “Wirtschaftwoche“. Trotz der Konjunkturkrise hätten die Drogeriemärkte auch im Januar und Februar diesen Jahres noch ein Umsatzplus von 8,3 Prozent erzielt. Und Roßmann will seine Expansionsstrategie in Deutschland weiter fortsetzen. “Zurzeit haben wir rund 1500 Filialen. 500 mehr dürften es in den kommenden sechs Jahren schon werden.“ Allein in diesem Jahr sollen 110 Filialen dazukommen und rund 1000 neue Jobs vergeben werden. In der kommenden Woche legt Rossmann die Bilanz für 2008 vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Erst Durchsuchung, dann Festnahme: Lettlands Anti-Korruptionsbehörde geht gegen den Zentralbankchef des Landes vor. Zu den genauen Gründen für die Ermittlungen gegen das …
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Erst Durchsuchung, dann Festnahme: Lettlands Anti-Korruptionsbehörde geht gegen den Zentralbankchef des Landes vor. Zu den genauen Gründen für die Ermittlungen gegen das …
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Bundesverband der Deutschen Industrie besorgt wegen möglicher US-Strafzölle auf Stahlimporte
BDI-Präsident Dieter Kempf befürchtet angesichts angedrohter US-Zölle auf Stahlimporte negative Folgen für die Exportnation Deutschland.
Bundesverband der Deutschen Industrie besorgt wegen möglicher US-Strafzölle auf Stahlimporte
USA erwägen hohe Strafzölle für Stahlimporte
Die USA wollen nicht länger Dumpingpreise akzeptieren, mit denen vor allem China seinen Stahl in den Markt drückt. Strafzölle könnten die Folge sein. Die würden auch …
USA erwägen hohe Strafzölle für Stahlimporte

Kommentare