+
Der Drogeriemarkt-Unternehmer Dirk Roßmann spürt nichts von der Krise.

Drogeriekette Rossmann: Noch nie soviel verdient wie 2008

Burgwedel - Die drittgrößte deutsche Drogeriekette Rossmann blickt auf ein Rekordjahr zurück.

“Wir haben noch nie so viel verdient wie 2008“, sagte Unternehmenschef Dirk Roßmann der “Wirtschaftwoche“. Trotz der Konjunkturkrise hätten die Drogeriemärkte auch im Januar und Februar diesen Jahres noch ein Umsatzplus von 8,3 Prozent erzielt. Und Roßmann will seine Expansionsstrategie in Deutschland weiter fortsetzen. “Zurzeit haben wir rund 1500 Filialen. 500 mehr dürften es in den kommenden sechs Jahren schon werden.“ Allein in diesem Jahr sollen 110 Filialen dazukommen und rund 1000 neue Jobs vergeben werden. In der kommenden Woche legt Rossmann die Bilanz für 2008 vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Auftreten dieses Marktes schmerzt“: Aldi-Filiale lässt Kunden verzweifeln
Auf Facebook rechnet ein Kunde mit einer Filiale von Aldi in seiner Nachbarschaft ab. Der hat genau beobachtet, was in diesem Markt alles falsch läuft.
„Auftreten dieses Marktes schmerzt“: Aldi-Filiale lässt Kunden verzweifeln
Grüne Woche startet: Tierwohl und Digitalisierung im Fokus
Essen soll schmecken. Doch viele Verbraucher interessieren auch Tierhaltungs-Bedingungen und wie "Dickmacher" leichter zu erkennen sind. Was "liefern" Politik und …
Grüne Woche startet: Tierwohl und Digitalisierung im Fokus
Nach Warnstreiks an Flughäfen: Keine weiteren Streiks - vorerst
Nach den Warnstreiks an mehreren deutschen Flughäfen hat Verdi eine Streikpause bis zu den neuen Gesprächen angekündigt.
Nach Warnstreiks an Flughäfen: Keine weiteren Streiks - vorerst
Dax mit moderaten Verlusten - 11.000 Punkte bleiben Hürde
Frankfurt/Main (dpa) - Die Marke von 11.000 Punkten bleibt für den Dax eine hohe Hürde. Nach leichten Gewinnen zur Wochenmitte gab der deutsche Leitindex am Donnerstag …
Dax mit moderaten Verlusten - 11.000 Punkte bleiben Hürde

Kommentare