+
Die deutsche Wirtschaftslage wird nach Einschätzung der OECD in diesem Jahr weiter schrumpfen.

Düstere OECD-Prognose für Deutschland

Paris - Die Wirtschaftslage in Deutschland wird sich wegen des drastischen Rückgangs der Exporte voraussichtlich weiter verschlechtern.

Zu diesem Ergebnis kommt die OECD in einem zum G20- Weltfinanzgipfel in London vorgelegten Sonderbericht. Für 2009 geht die Organisation jetzt von einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 5,3 Prozent aus. Erst 2010 soll den Projektionen zufolge eine sehr schwache Erholung mit einem Wachstum um 0,2 Prozent einsetzen.

Lesen Sie auch:

Arbeitslosenzahl im März gestiegen

“Die Arbeitslosigkeit wird 2009 wahrscheinlich drastisch und 2010 weiter anziehen“, heißt es in dem am Dienstag in Paris präsentierten Wirtschaftsausblick. “Unserer Prognose zufolge wird die Arbeitslosenquote auf 11,5 Prozent im Jahr 2010 stiegen und damit die Marke von fünf Millionen Arbeitslosen übertreffen“, sagte OECD- Chefvolkswirt Klaus Schmidt-Hebbel. Der Zusammenbruch des Welthandels ziehe das Wachstum in Deutschland besonders stark in Mitleidenschaft.

Für die Eurozone rechnet die OECD im Jahr 2009 mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 4,1 Prozent. Die USA müssen mit einem Einbruch von 4,0 Prozent rechnen. Japans Wirtschaft könnte laut OECD um 6,6 Prozent abstürzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch den Fleischkonsumenten helfen. Doch noch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare