+
Der Börsengang von Skype ist für 2010 geplant.

Ebay will Skype loswerden

New York -  Das Internetauktionshaus Ebay will seinen Internet-Telefondienst Skype über einen Börsengang abspalten.

Lesen Sie auch:

Ebay will Skype wieder verkaufen

Ebay will Skype an die Börse bringen und dadurch ausgründen. Der Börsengang werde vermutlich in der ersten Jahreshälfte 2010 abgeschlossen, der Zeitpunkt hänge aber von den Marktbedingungen ab, erklärte das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen San Jose am Dienstag. Ebay übernahm Skype im Oktober 2005 für 2,6 Milliarden Dollar. Im Sommer 2007 gab eBay dann aber Abschreibungen auf Skype in Höhe von 900 Millionen Dollar bekannt. Ebay-Chef John Donahoe sagte, es sei offensichtlich, dass zwischen beiden Unternehmen nur begrenzte Synergien bestünden.

Von seinem Bookmarking-Dienst StumbleUpon hat sich eBay bereits getrennt. Das 2007 eingekaufte Portal ist nun wieder ein Startup unabhängig von eBay, schreibt das Blog Netzwertig.

mm/AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax-Rekord lässt Anleger jubeln
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag mit weiteren Rekorden für Aufsehen gesorgt.
Dax-Rekord lässt Anleger jubeln
Modi warnt vor Protektionismus und Alleingängen
US-Präsident Trump ist noch gar nicht in Davos eingetroffen. Doch schon jetzt bestimmen seine Politik und deren mögliche Auswirkungen die Diskussionen auf dem …
Modi warnt vor Protektionismus und Alleingängen
Deutsche Finanzbranche sieht Gefahren durch Bitcoin
Frankfurt/Main (dpa) - Vertreter der deutschen Finanzbranche sehen laut einer Umfrage mehrheitlich Gefahren durch die Kryptowährung Bitcoin und fordern eine strengere …
Deutsche Finanzbranche sieht Gefahren durch Bitcoin
„Verdient gewonnen“: Ein Müsli ist die „Mogelpackung des Jahres“
Ein versteckter Preisanstieg um 20 Prozent und mehr Zuckerzusatz: In einem Online-Voting ist ein Müsli zur „Mogelpackung des Jahres“ gekürt worden.
„Verdient gewonnen“: Ein Müsli ist die „Mogelpackung des Jahres“

Kommentare