Euro-Inflation erreicht Rekord-Tief

Luxemburg - Die Inflation im Euro-Gebiet ist auf das niedrigste Niveau seit Einführung der Gemeinschaftswährung vor gut zehn Jahren abgerutscht.

Die jährliche Teuerungsrate sank im März im Vormonatsvergleich um 0,6 Punkte auf 0,6 Prozent, teilte die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg in einer ersten Schätzung mit.

Gründe werden erst Mitte April mitgeteilt. In Deutschland führten nach früheren Angaben sinkende Preise für Benzin und Heizöl zu stabilen Verbraucherpreisen. Der frühere Niedrigrekord der Eurozone lag bei 0,8 Prozent (November 1998 bis Februar 1999).

Bei niedrigen Raten hat die Europäische Zentralbank (EZB) Spielraum, die Zinsen zur Konjunkturankurbelung weiter zu senken. Es wird erwartet, dass die Zentralbank an diesem Donnerstag den wichtigsten Leitzins um einen halben Prozentpunkt auf 1 Prozent zurücknehmen wird. EZB-Chef Jean-Claude Trichet erwartet, dass die Inflation im Eurogebiet in diesem und im kommenden Jahr deutlich unter der Marke von 2 Prozent bleiben wird. Bis zu dieser Schwelle ist Preisstabilität im gemeinsamen Währungsgebiet mit rund 329 Millionen Menschen gewährleistet.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare