+
Alan Mulally kann lachen. Er verdiente knapp 18 Mio. Dollar im vergangenen Jahr.

Trotz Milliardenverlust: Riesenverdienst für Ford-Chef

Dearborn - Der Vorstandsvorsitzende des US-Autoherstellers Ford, Alan Mulally, hat trotz Milliardenverlusten seines Unternehmens im vergangenen Jahr knapp 18 Millionen Dollar verdient.

Sein Gehalt, Aktienoptionen und weitere Gratifikationen summierten sich auf 17,7 Millionen Dollar (13 Millionen Euro), wie aus einer Pflichtmitteilung an die Börse vom Dienstag hervorging. Im Vergleich zum Vorjahr fiel Mullalys Verdienst um 22 Prozent. Ford hat 2008 jedoch 14,6 Milliarden Dollar verloren, das größte Minus in der 105-jährigen Geschichte des Autobauers.

Die 15 größten Autobauer der Welt

Die 15 größten Autobauer der Welt

Mulallys Grundgehalt betrug zwei Millionen Dollar, er bekam keinen Bonus für das abgelaufene Jahr. Der Wert seiner Aktienoptionen ist durch den aktuell niedrigen Kurs verwässert, da das Unternehmen angesichts der schlimmsten Absatzkrise im Automarkt seit knapp drei Jahrzehnten nur trübe Geschäftsaussichten hat. Die Nachrichtenagentur AP berechnet beim Gesamtverdienst Gehalt, den geschätzten Wert der Aktienoptionen, Zahlungen an Pensionsfonds, Sozialleistungen und sonstige Gratifikationen ein. Die von Ford genannte Gesamtsumme kann wegen unterschiedlicher Berechnung von der oben genannten Summe abweichen.

ap

Die reichsten Menschen der Welt

Die Top 20 der reichsten Menschen der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung - während der künftige US-Präsident "America First"-Ansagen macht. Der …
Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Genf - In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung. Der Vorstand des Weltwirtschaftsforums Rösler macht klar, was er von …
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax

Kommentare