Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
1 von 7
Großer Medienrummel um das kleine Auto: Bei seiner Präsentation Anfang März auf dem Autosalon in Genf wurde dem Tata Nano viel Aufmerksamkeit geschenkt.
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
2 von 7
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
3 von 7
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
4 von 7
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
5 von 7
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
6 von 7
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
Markteinführung des Tata Nano: Das günstigste Auto der Welt
7 von 7
Tata baut allerdings nicht nur Keinstwagen zum Billig-Preis: Der neue Tata Indica Vista EV wurde zum Autosalon in Genf ebenfalls vorgestellt.

Das günstigste Auto der Welt

In Indien wird der Tata Nano, das günstigste Auto der Welt, jetzt offiziell in den Markt eingeführt. Tata hatte bei der weltweit beachteten Vorstellung des Autos einen Preis von 100 000 Rupien (derzeit knapp 1440 Euro) für das Basismodell zugesichert.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

EU reicht WTO-Klage gegen US-Strafzölle ein
Das monatelange Gezerre hat für die EU kein gutes Ende genommen: Die von den USA verhängten Strafzölle auf Stahl und Aluminium sind seit Freitagmorgen gültig. Doch weder …
EU reicht WTO-Klage gegen US-Strafzölle ein
Bahn will zusätzliche Milliarde in Züge investieren
Die Fahrgastzahlen steigen - die Ansprüche an die Bahn auch. Konzernchef Lutz will deshalb zusätzliche Züge und Wagen kaufen. Nun sickern erste Details durch.
Bahn will zusätzliche Milliarde in Züge investieren
US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium aus EU-Ländern kommen
Der Handelsstreit zwischen den USA und den Europäern droht trotz monatelanger Verhandlungen zu eskalieren. Die Trump-Regierung macht ernst und brummt Unternehmen aus der …
US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium aus EU-Ländern kommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.