+
Durch Preisabsprachen großer Zementhersteller sollen 36 Firmen in den Jahren 1989 bis 2002 einen Schaden in dreistelliger Millionenhöhe erlitten haben.

Grünes Licht für Millionenklage gegen Zementkartell

Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof hat den Weg für eine millionenschwere Schadenersatzklage gegen sechs führende deutsche Zementhersteller frei gemacht.

Der Kartellsenat des Gerichts entschied, die Klage der belgischen Gesellschaft Cartel Damage Claims (CDC) sei zulässig. Es betätigte damit die Entscheidungen zweier früherer Instanzen. CDC hat sich darauf spezialisiert, kartellrechtliche Schadenersatzansprüche durchzusetzen und fordert von den Zementherstellern Schadenersatz von mindestens 114 Millionen Euro.

Die Forderung beruht auf den abgetretenen Ansprüchen von 36 Firmen, die nach eigener Einschätzung aufgrund unzulässiger Preisabsprachen der Zementhersteller HeidelbergCement, Schwenk, Lafarge, Dyckerhoff, Cemex und Holcim in den Jahren 1989 bis 2002 einen Schaden in dreistelliger Millionenhöhe erlitten hatten.

Das Bundeskartellamt hatte bereits 2003 eine Rekordbuße von 661 Millionen Euro gegen die Zementhersteller verhängt. Die Wettbewerbshüter sahen es als erwiesen an, dass die Unternehmen durch Preisabsprachen und Lieferquoten über Jahre hinweg künstlich überhöhte Preise am Markt durchgesetzt hätten. Das Landgericht Düsseldorf wird nun den Schadensersatzprozess fortsetzen.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer-Tochter Covestro mit Gewinnsprung
Der Kunststoffhersteller Covestro kann seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr verdoppeln. Auch für 2017 ist man optimistisch. Das könnte den Verkaufsplänen beim …
Bayer-Tochter Covestro mit Gewinnsprung
Bundesbank sieht Preisexplosion bei Immobilien mit Sorge
Die in die Höhe schießenden Immobilienpreise in deutschen Großstädten beunruhigen die Bundesbank. Die Anstiege seien mit wirtschaftlichen Faktoren allein nicht mehr zu …
Bundesbank sieht Preisexplosion bei Immobilien mit Sorge
Mütter in Deutschland weniger berufstätig als anderswo
Familie oder Beruf? Diese Frage gehört für Frauen in Deutschland noch immer nicht der Vergangenheit an. Der Kompromiss heißt öfter als anderswo Teilzeit - mit starken …
Mütter in Deutschland weniger berufstätig als anderswo
Bundesbank: Wirtschaft auf schwungvollem Wachstumskurs
Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft in einem schwungvollen Aufschwung. "Das Wachstum der deutschen Wirtschaft dürfte sich im ersten …
Bundesbank: Wirtschaft auf schwungvollem Wachstumskurs

Kommentare