+
Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU).

Guttenberg bestreitet Vorentscheidung für Fiat

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat am Donnerstag bestritten, dass es bereits eine Vorentscheidung für Fiat als Opel-Mehrheitseigentümer gibt.

Lesen Sie dazu:

Fiat will Opel übernehmen

Auto-Experten uneiens über Fiat-Einstieg bei Opel

IG-Metall will Fiat-Einstieg bei Opel nicht unterstützen

“Die Bundesregierung führt Gespräche mit verschiedenen Interessenten ohne jede Vorfestlegung. Dabei geht es vor allem um eine gesunde Perspektive für die Arbeitnehmer und das Unternehmen“, sagte Guttenberg in Berlin.

Nach Angaben des Betriebsrats steht Fiat vor der Übernahme der Mehrheit an der bisherigen General-Motors-Tochter Opel. Nach “Spiegel“-Informationen soll eine Absichtserklärung am kommenden Dienstag unterzeichnet werden.

Das “Wall Street Journal“ berichtete zudem in der Online-Ausgabe, Fiat-Chef Sergio Marchionne habe vergangene Woche in Berlin Gespräche mit Guttenberg geführt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare