+
Telefonieren im Ausland wird billiger.

Handygespräche im Ausland werden billiger

Straßburg  - Pünktlich zu den Sommerferien werden Handy-Gespräche, SMS-Kurznachrichten und Internet-Surfen über Mobiltelefon im EU-Ausland billiger.

Lesen Sie auch:

Mobilfunkanbieter kritisieren Preisgrenze für Auslands-SMS

Ab 1. Juli gelten Obergrenzen für Handy- Gespräche, die vom Maximalpreis von 46 auf 43 Cent pro Minute für abgehende und von 22 auf 19 Cent für angenommene Anrufe gesenkt werden. SMS im EU-Ausland dürfen höchstens 11 Cent kosten. Zur Zeit kosten sie etwa 29 Cent, in einigen Ländern sogar bis zu 80 Cent. Für Surfen im Internet über Handy oder Laptop liegt die Obergrenze für den Großhandelspreis bei einem Euro je Megabyte. Das EU-Parlament stimmte am Mittwoch in Straßburg mit überwältigender Mehrheit für den Kompromiss zwischen Parlament, EU-Regierungen und EU-Kommission.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Steuerzahler sollten besser weiterhin pünktlich überweisen: Ein Gericht hat nun eine Klage gegen zu hohe Steuerzinsen abgewiesen.
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Bessere Kinderbetreuung, Ganztags-Schulen, mehr Studienplätze: Ein wirtschaftsnahes Institut sieht großen Nachholbedarf bei Investitionen in die Bildung.
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
Kein Wunder nach dem Abgas-Skandal: Eine Studie attestiert den Deutschen weiter Lust auf den Auto-Kauf. Aber der Diesel ist massiv in der Gunst gesunken.
Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
BayernLB will ein bisschen größer werden
München (dpa) - Die vor Jahren von der EU zur Schrumpfung verdonnerte bayerische Landesbank wächst wieder. Im ersten Halbjahr stieg die Bilanzsumme von 212 auf knapp 221 …
BayernLB will ein bisschen größer werden

Kommentare