+
Wenn bis Mittwoch kein Investor gefunden wird, kann der Insolvenzverwalter die 54 Läden sofort schließen.

Hertie kurz vor der Schließung

London - Die Schließung der insolventen Warenhauskette Hertie ist einen Schritt nähergerückt. Sollte bis Mittwoch keine Kaufabsichtserklärung eines Investors vorliegen, ist Herties Insolvenzverwalter Biner Bähr dazu “berechtigt“, die 54 Läden sofort dicht zu machen.

Lesen Sie auch:

Nach Verkauf: Münchner Herties sollen Kaufhäuser bleiben

Einen entsprechenden Beschluss hat der vorläufige Gläubigerausschuss bei seinem ersten Treffen in der vergangenen Woche gefasst. Die Gläubiger wollen mit diesem Schritt erreichen, dass der Insolvenzverwalter rasch einen Investor findet und auch benennt. Dafür ist eine Schweizer Gruppe im Gespräch.

Der Insolvenzverwalter will das Geschäft dagegen fortführen. Herties Mitarbeitern wurde erst vor Ostern mitgeteilt, dass Bähr “während und über die Ostertage hinaus“ mit Investoren weiter verhandelt. Bei dem Gläubiger-Treffen sei es auch um die Sicherung der Arbeitsplätze gegangen, hieß es.

Die Absichtserklärung sei Bedingung für eine Vereinbarung zwischen dem Investor und dem derzeitigen Hauptvermieter, Hertie-Eigentümer Mercatoria Acquisitions BV (MABV), sagte ein MABV-Vertreter. Falls es keine Einigung zwischen MABV und dem Investor gebe, müsse Hertie geschlossen werden. Über konkrete Fristen hätten sich die Gläubiger aber nicht einigen können. Die Gläubiger vereinbarten striktes Stillschweigen über den Inhalt ihres Treffens.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Der Discounter Aldi hat seit einigen Tagen einen Aufstell-Pool im Angebot. Steht einem heißen Sommer mit Abkühlung im Garten also nichts mehr im Weg, oder?
Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Ein eigentlich witzig gemeinter Tweet zum WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko von Rewe ging nach hinten los. Wenig später löschte die Supermarkt-Kette ihn wieder und gab …
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Peking hält sich im Streit mit Trump nicht zurück. Ein Handelskrieg der beiden größten Volkswirtschaften ist wahrscheinlicher geworden. China lässt die Tür für …
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr
Starkregen, Hagel und Überschwemmungen - schwere Unwetter wüteten zuletzt über Baden-Württemberg. Versicherer rechnen in Deutschland aber trotzdem mit einem normalen …
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.