+
Laptops und Computer werden teurer.

Hewlett-Packard rechnet mit höheren Preisen für Computer

München  - Der weltgrößte Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) rechnet mit steigenden Preisen für PCs und Notebooks in Deutschland.

“Trotz der schwierigen Lage gehe ich davon aus, dass sich Preiserhöhungen durchsetzen lassen“, sagte Martin Kinne, Deutschland-Chef der Rechnersparte von Hewlett-Packard, der “Süddeutschen Zeitung“. Er begründete dies mit der schwierigen Lage vieler Zulieferer etwa von Speicherchips oder Festplatten. “Die Komponentenpreise werden steigen, sonst gehen die Hersteller pleite.“

Anfang April musste der Speicherchipbauer Qimonda Insolvenz anmelden. In Taiwan wurde der Zeitung zufolge mit finanzieller Hilfe des Staates die Taiwan Memory Co. - kurz TMC - gegründet. Der Speicherchipkonzern besteht aus sechs Firmen des Landes sowie zwei ausländischen Speicherchip-Produzenten. Festplattenhersteller wie Western Digital oder Seagate reagierten auf die Krise mit Produktionskürzungen, Werksschließungen und Entlassungen.

(dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Billigflieger Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gern als Gewerkschaftsfresser gegeben. Weil nun Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit in ganz Europa drohen, legt der Ire …
Billigflieger Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
CDU will strenge Regeln für Verkauf von Lebensversicherungen
Vielen Lebensversicherern fällt es wegen der Niedrigzinsen immer schwerer, an den Kapitalmärkten hohe Erträge zu erzielen und so Zusagen zu erfüllen. Doch für den …
CDU will strenge Regeln für Verkauf von Lebensversicherungen
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Seit einer Woche kämpft die Bahn gegen Probleme auf ihrer Neubaustrecke. Damit das Wetter am Wochenende nicht noch mehr Ärger macht, ergreift der Konzern bundesweit …
Bahn lässt ICE-Züge wegen Winterwetters langsamer fahren
Gewinne im Dax mit Rückenwind aus New York
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich nach zuletzt zwei Verlusttagen ein wenig erholt. Vor allem in den Schlussminuten des Handels setzte sich der deutsche Leitindex …
Gewinne im Dax mit Rückenwind aus New York

Kommentare