+
Ein Untersuchungssausschuss klärt, welche Verantwortung der Staat für die Hypo Real Estate trägt.

Hypo Real Estate: Bundestag setzt Untersuchungsausschuss ein

Berlin - Der Bundestag hat am Donnerstag den von den Grünen, der FDP und der Linkspartei beantragten Untersuchungsausschuss zur Beinahe-Pleite des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) eingesetzt.

Der Ausschuss soll in den kommenden Monaten klären, ob und welche Verantwortung der Staat bei den Milliarden-Verlusten der Bank trägt.

Lesen Sie auch:

Bund setzt Aktionäre von Hypo Real Estate unter Druck Staatliches HRE-Übernahmeangebot genehmigt

Zu untersuchen ist, ob die Regierung rechtzeitig und angemessen auf die Schieflage der HRE reagiert hat. Geklärt werden sollen auch mögliche Lücken bei der Aufsicht. Die HRE wird nur dank staatlicher Garantien von 87 Milliarden Euro am Leben gehalten. 

Die konstituierende Sitzung des zweiten Untersuchungsausschusses in dieser Wahlperiode soll an diesem Freitag stattfinden. Der erste parlamentarische Untersuchungsausschuss beschäftigte sich seit 2006 mit der Rolle des deutschen Auslandsgeheimdienstes BND im Irak-Krieg. Den Vorsitz des HRE-Ausschusses wird der SPD-Finanzpolitiker Hans- Ulrich Krüger übernehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berlin-Tegel: Spitzengespräch ohne Durchbruch beendet
Die Fronten zwischen Bundesverkehrsminister Dobrindt und den Ländern Berlin und Brandenburg im Flughafenstreit sind verhärtet - doch nach einem Spitzengespräch wird die …
Berlin-Tegel: Spitzengespräch ohne Durchbruch beendet
Starker Trend: Mehr Beschäftigte - weniger Arbeit
Deutschlands Arbeitsmarkt brummt weiter. Im Frühjahr hatten so viele Menschen einen Job wie noch nie zuvor. Gleichzeitig gab es aber weniger zu tun.
Starker Trend: Mehr Beschäftigte - weniger Arbeit
Zahl der Fahrgäste in Bus und Bahn steigt weiter
Immer mehr Menschen nutzen öffentliche Verkehrsmittel - aber nicht überall. Auch die Einnahmen steigen. Aus Sicht der Branche reichen sie aber trotzdem nicht.
Zahl der Fahrgäste in Bus und Bahn steigt weiter
So viele Erwerbstätige wie noch nie - aber weniger Arbeit
Deutschlands Arbeitsmarkt brummt weiter. Im Frühjahr hatten so viele Menschen einen Job wie noch nie zuvor. Gleichzeitig gab es aber weniger zu tun.
So viele Erwerbstätige wie noch nie - aber weniger Arbeit

Kommentare