+
Ein Untersuchungssausschuss klärt, welche Verantwortung der Staat für die Hypo Real Estate trägt.

Hypo Real Estate: Bundestag setzt Untersuchungsausschuss ein

Berlin - Der Bundestag hat am Donnerstag den von den Grünen, der FDP und der Linkspartei beantragten Untersuchungsausschuss zur Beinahe-Pleite des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) eingesetzt.

Der Ausschuss soll in den kommenden Monaten klären, ob und welche Verantwortung der Staat bei den Milliarden-Verlusten der Bank trägt.

Lesen Sie auch:

Bund setzt Aktionäre von Hypo Real Estate unter Druck Staatliches HRE-Übernahmeangebot genehmigt

Zu untersuchen ist, ob die Regierung rechtzeitig und angemessen auf die Schieflage der HRE reagiert hat. Geklärt werden sollen auch mögliche Lücken bei der Aufsicht. Die HRE wird nur dank staatlicher Garantien von 87 Milliarden Euro am Leben gehalten. 

Die konstituierende Sitzung des zweiten Untersuchungsausschusses in dieser Wahlperiode soll an diesem Freitag stattfinden. Der erste parlamentarische Untersuchungsausschuss beschäftigte sich seit 2006 mit der Rolle des deutschen Auslandsgeheimdienstes BND im Irak-Krieg. Den Vorsitz des HRE-Ausschusses wird der SPD-Finanzpolitiker Hans- Ulrich Krüger übernehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Geld für 120.000 VW-Beschäftigte
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Mehr Geld für 120.000 VW-Beschäftigte
Klare Verluste im Dax - Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat deutliche Kursverluste erlitten. Damit erwiesen sich die Vortagsgewinne nach dem schwachen Wochenstart erst einmal als Strohfeuer.
Klare Verluste im Dax - Wall Street belastet
Neuer Deutsche-Börse-Chef will keine Extra-Vergütung
Frankfurt/Main (dpa) - Nach den Turbulenzen um die Bezahlung des ehemaligen Deutsche-Börse-Chefs Carsten Kengeter verzichtet dessen Nachfolger auf ein umstrittenes …
Neuer Deutsche-Börse-Chef will keine Extra-Vergütung
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
Brüssel (dpa) - Wegen der Bildung illegaler Kartelle hat die EU-Kommission Millionenstrafen gegen die deutschen Autozulieferer Bosch und Continental verhängt.
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental

Kommentare