+
Verlieren noch mehr Angestellte ihre Jobs?

Wirtschaftskrise

Immer mehr Firmen wollen Arbeitsplätze streichen

Düsseldorf - Immer mehr Unternehmen in Deutschland wollen angesichts der Rezession Stellen abbauen.

Inzwischen planen 39 Prozent der Firmen, in den kommenden zwölf Monaten ihre Mitarbeiterzahl zu senken, wie aus einer Umfrage im Auftrag “Handelsblatts“ und der Unternehmensberatung Droege & Comp hervorgeht. Im Vormonat waren es noch 36 Prozent. Unverändert 14 Prozent der Unternehmen wollen die Zahl ihrer Mitarbeiter erhöhen. Für die Umfrage hatte das Marktforschungsunternehmen Psephos knapp 800 Spitzenmanager der deutschen Wirtschaft in der Zeit vom 18. März bis 2. April befragt.

(AP)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung
Auch wenn die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann längst Geschichte ist: Der Streit um ihr Ende beschäftigt weiter die Justiz. Es geht um viele Millionen und die …
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung

Kommentare