+
Verlieren noch mehr Angestellte ihre Jobs?

Wirtschaftskrise

Immer mehr Firmen wollen Arbeitsplätze streichen

Düsseldorf - Immer mehr Unternehmen in Deutschland wollen angesichts der Rezession Stellen abbauen.

Inzwischen planen 39 Prozent der Firmen, in den kommenden zwölf Monaten ihre Mitarbeiterzahl zu senken, wie aus einer Umfrage im Auftrag “Handelsblatts“ und der Unternehmensberatung Droege & Comp hervorgeht. Im Vormonat waren es noch 36 Prozent. Unverändert 14 Prozent der Unternehmen wollen die Zahl ihrer Mitarbeiter erhöhen. Für die Umfrage hatte das Marktforschungsunternehmen Psephos knapp 800 Spitzenmanager der deutschen Wirtschaft in der Zeit vom 18. März bis 2. April befragt.

(AP)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wachstum mit Mietsoftware verhilft SAP zu deutlichem Plus
Mit dem Umbau seines Geschäftsmodells hin zu mehr Mietsoftware wollte der Softwarekonzern SAP unabhängiger von den schwankenden Lizenzeinnahmen werden. Der Plan scheint …
Wachstum mit Mietsoftware verhilft SAP zu deutlichem Plus
Australien und Japan wollen TTP retten
Sydney - Nach dem Ausstieg der USA aus dem Transpazifischen Freihandelsabkommen TPP will Australien in die Bresche springen, um das Abkommen zu retten. Auch Japan hofft …
Australien und Japan wollen TTP retten
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
New York - Für das kriselnde Online-Urgestein Yahoo reißen die schlechten Nachrichten nicht ab. Der Verkauf an Verizon ist noch immer nicht in trockenen Tüchern.
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen

Kommentare