Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst
+
Ingenieure, wie hier ein Schiffbau-Ingenieur  auf dem Dock der Werft Blohm + Voss, haben einen krisensicheren Job.

Ingenieursberuf weiter krisensicher

Hannover - Der Beruf des Ingenieurs ist auch weiterhin weitgehend krisensicher.

Im März gab es in Deutschland 23.000 arbeitslose Ingenieure, den niedrigsten Stand seit 1989, wie der Verband Deutscher Ingenieure (VDI) am Montag zum Beginn der Hannovermesse mitteilte. Allerdings sei durch die Wirtschaftskrise der Bedarf für den Beruf insgesamt gefallen, hieß es: Im Jahr 2008 betrug die so genannte Ingenieurslücke 64.000 Stellen, zur Zeit sind es nur noch 44.000. Die Ingenieurslücke ist die Zahl der offenen Stellen abzüglich der arbeitslosen Ingenieure. Nach einer Umfrage im Auftrag des VDI unter 3.900 Firmen erwartet der Verband auch für die kommenden fünf Jahre einen stabile Beschäftigung in dem Beruf.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax dümpelt vor sich hin
Frankfurt/Main (dpa) - Die Dax-Lethargie hat auch angehalten. Zuletzt stand der deutsche Leitindex 0,05 Prozent tiefer bei 12 623,07 Punkten und knüpfte damit an seine …
Dax dümpelt vor sich hin
DAT: Diesel-Gebrauchtwagen verkaufen sich schlechter
Ostfildern/Frankfurt (dpa) - Mit Diesel-Gebrauchtwagen macht der Autohandel derzeit keine guten Geschäfte. In einer Händlerbefragung der Deutschen Automobil Treuhand …
DAT: Diesel-Gebrauchtwagen verkaufen sich schlechter
Erste Verzögerungen im Opel-Verkaufsprozess
Mit einem möglichst dicken Auftragspolster will die Opel-Belegschaft zur neuen Mutter PSA wechseln. In der komplizierten Dreier-Beziehung mit dem Alt-Eigentümer General …
Erste Verzögerungen im Opel-Verkaufsprozess
EU will kostenlose Hotspots auf den Weg bringen
Gratis-Internet im Bahnhof, in der Bücherei oder auf dem Marktplatz? Sehr praktisch für Nutzer, die beim Handy-Datenverbrauch sparen wollen oder den Laptop dabei haben. …
EU will kostenlose Hotspots auf den Weg bringen

Kommentare