+
Die Dominikanische Republik liegt preislich im Mittelfeld.

Euro-Kaufkraft

Wo wird der Urlaub am günstigsten?

Die Wirtschaft ist auf ihrem Tiefpunkt und weltweit ist Sparen angesagt. Doch eine gute Seite hat die Krise - jedenfalls für Euroländer: viele ausländische Währungen haben gegenüber dem Euro an Wert verloren und machen Urlaube in diesen Ländern sehr günstig.

Die Weltwirtschaftskrise belastet jeden Geldbeutel: Den der Banken, der Unternehmen und jedes einzelnen Konsumenten. Da stellt sich nun die Frage für die Verbraucher: Ist bei dieser Finanzlage noch ein Urlaub im Budget enthalten? Doch jetzt die gute Nachricht: die Turbulenzen an den Finanzmärkten haben viele Währungen weltweit abstürzen lassen. Der Euro hingegen hat im Verhältnis zu den meisten Devisen gewonnen und ist daher nun in vielen Ländern mehr wert als noch 2008.

Urlauber, die in den entsprechenden Ländern in Euro bezahlen, bekommen für den gezahlten Preis mehr als sie in Deutschland zu erwarten hätten. In Südafrika ist die Kaufkraft des Euro am größten: Wer dort Ware für einen Euro einkauft, erhält einen Warenwert von 1,54 €. In Ägypten sind es 1,25 € und in Australien 1,15 €.

Dort wird ihr Urlaub am günstigsten

Wo wird der Urlaub am billigsten?

Der Grund liegt in der wirtschaflichen Entwicklung dieser Staaten. Australiens Wirtschaft hängt zu einem Großteil von der Entwicklung der Rohstoffmärkte ab. In den vergangenen Jahren war dort ein enormer Preisanstieg zu verzeichnen. Proportional dazu stieg auch das allgemeine Preisniveau. Doch durch den Verfall der Rohstoffpreise in Zeiten der Wirtschaftskrise, ist die australische Konjunktur eingebrochen - in Folge dessen auch die Währung.

Nicht nur Australien hat mit diesen Folgen der Krise zu kämpfen. Auch andere Staaten wie Polen, China oder die Tschechische Republik mussten eine deutliche Abwertung ihrer Währung gegenüber dem Euro hinnehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel reist nach Davos - aber kein Treffen mit Trump
Davos (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt in der kommenden Woche am Weltwirtschaftsforum in Davos teil, wird dort aber nicht auf US-Präsident Donald Trump …
Merkel reist nach Davos - aber kein Treffen mit Trump
China liegt bei E-Autos an der Spitze
Bergisch Gladbach (dpa) - China hängt den Rest der Welt beim Absatz von Elektroautos immer deutlicher ab.
China liegt bei E-Autos an der Spitze
Gesamtmetall bleibt vor wichtiger Verhandlungsrunde hart
Berlin (dpa) - Unmittelbar vor der wichtigen vierten Verhandlungsrunde im Metall-Tarifkonflikt bleibt die Arbeitgeberseite beim entscheidenden Thema Arbeitszeit bei …
Gesamtmetall bleibt vor wichtiger Verhandlungsrunde hart
"Black-Friday"-Rabatte kommen Ceconomy teuer zu stehen
Schlechte Nachrichten vom Mutterkonzern von Media Markt und Saturn: Der Schnäppchentag im November sorgt für deutlich sinkende Gewinne im wichtigen Weihnachtsgeschäft. …
"Black-Friday"-Rabatte kommen Ceconomy teuer zu stehen

Kommentare