+
Medienunternehmer Leo Kirch im Prozessmarathon.

Prozess

Kirch wehrt Klage über fünf Millionen Euro ab

München - Im Prozessmarathon um die Insolvenz der Kirch-Gruppe hat Medienunternehmer Leo Kirch eine Klage über fünf Millionen Euro abgewehrt.

Diese Summe hatte der Insolvenzverwalter der Holdinggesellschaft der Kirch-Gruppe von dem Unternehmer persönlich eingeklagt. Das Landgericht München wies die Klage ab, wie es am Dienstag mitteilte.

Kirch hatte sich das Geld als Gesellschafter der Holding in den Jahren 2001 und 2002 auszahlen lassen. Zu diesem Zeitpunkt sei die Gesellschaft aber bereits zahlungsunfähig und überschuldet gewesen, begründete der Insolvenzverwalter seine Klage. Ein vom Gericht beauftragter Sachverständiger kam jedoch nach Prüfung der Bücher zu dem Ergebnis, dass die Holding zum Zeitpunkt der Auszahlungen noch kreditwürdig und liquide gewesen sei. Kirch müsse das Geld also nicht zurückzahlen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Zuletzt hatte der 82-jährige Kirch vor Gericht eine Schlappe hinnehmen müssen. Sieben Jahre nach der Insolvenz seines Medienkonzerns war er mit der Forderung nach zwei Milliarden Euro Schadenersatz von der Deutschen Bank gescheitert. Deren früherer Chef Rolf Breuer hatte in einem Interview im Februar 2002 die Kreditwürdigkeit der Kirch-Gruppe in Zweifel gezogen. Kirch wirft ihm vor, damit die Insolvenz des Medienkonzerns zwei Monate später verursacht zu haben. Eine zweite Milliardenklage ist noch offen.

(ap)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat wieder sein Rekordhoch ins Visier genommen. Trotz des weiter starken Euro und der lustlosen Wall Street knüpfte der deutsche Leitindex …
Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch
Nach Eklat um Mini-Dosen: Coca-Cola plant diese Öko-Revolution 
Vor ein paar Tagen stand Coca-Cola noch als Umweltsünder in spe am Pranger. Nun kontert der Brausen-Konzern mit einer ambitionierten Umweltoffensive.
Nach Eklat um Mini-Dosen: Coca-Cola plant diese Öko-Revolution 
Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets
Chicken Nuggets sind sehr beliebt. Auch Edeka verkauft das Nahrungsmittel. Eine Studie erhebt eine heftige Anschuldigung gegen die Lebensmittelkette.
Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets
Forderung nach mehr Tierschutz zum Auftakt der Grünen Woche
Lebensmittel sollen nicht zu teuer sein. Doch was bedeutet das für den Umgang der Bauern mit Tieren und Böden? Naturschützer dringen zum großen Branchentreffen in Berlin …
Forderung nach mehr Tierschutz zum Auftakt der Grünen Woche

Kommentare