+
Gewinner der Abwrackprämie: Der Hyundai I10.

Kleinwagen Hyundai I10 ist der große Gewinner der Abwrackprämie

Hamburg - Der Kleinstwagen Hyundai I10 ist der große Gewinner der Abwrackprämie: Bis Ende März zog der Absatz des 67-PS-Autos um 662 Prozent auf 7.800 Stück an.

Das war der stärkste prozentuale Verkaufszuwachs eines einzelnen Modells im ersten Quartal, wie aus einer Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes vom Mittwoch hervorgeht.

Die Gewinner der Abrackprämie

Das bringt die Abwrackprämie: Neuzulassungen im Januar 2009

An zweiter Stelle folgt der Ford Ka mit einem Zuwachs von 488 Prozent auf 5.100 Stück und an dritter Stelle der Opel Agila mit einem Plus von 468 auf 4.200 Stück.

Der Ford Ka liegt auf Platz zwei der Absatzzahlen.

Insgesamt legte das Segment Minis, zu dem alle drei Modelle gehören, um 129 Prozent auf 92.000 Stück zu.

Damit setzen sich die ganz kleinen Autos beim Zuwachs deutlich vom gesamten deutschen Automarkt ab: Bis Ende März waren die gesamten Neuzulassungen um 18 Prozent auf 868.000 Stück gestiegen.

Noch besser als bei dem Segment der ganz kleinen Minis lief es eine Stufe höher, bei den Kleinwagen (VW Polo, Opel Corsa). Diese Wagengruppe wuchs im Absatz um 75 Prozent auf 231.000 Stück.

Besonders kräftig legte der Subaru Justy zu, um über 300 Prozent auf 1.100 Stück und der Peugeot 206 um fast 200 Prozent auf 2.300. In absoluten Zahlen liegen beide Modelle aber noch weit hinter den Schwergewichten VW Polo (32.000 Stück, plus 82 Prozent) und Opel Corsa (21.600, plus 35 Prozent).

911er verliert stark

 Die auch Golf-Klasse genannte Kompaktklasse wuchs im ersten Quartal nur unterdurchschnittlich um 8,4 Prozent auf 215.000 Stück. Das wichtigste Auto, der VW-Golf legte nur um 5 Prozent auf 58.200 Stück zu. Der Opel Astra verlor sogar 9 Prozent auf 18.100 Stück. Gewinner ist der Ford Focus mit plus 29 Prozent auf 15.500 Stück. Die Mittelklasse (Passat, 3er BMW) verlor 5 Prozent auf 117.000 Stück, die obere Mittelklasse (Mercedes E-Klasse, BMW 5er brach sogar um 25 Prozent auf 28.000 Stück ein. Auch die Oberklasse verlor ein Viertel an Absatz auf 5.100 Stück. Die Sportwagen verloren sogar 26 Prozent auf 8.400. Porsches Hauptmodell 911 verlor sogar 30 Prozent im Heimatmarkt. Die Marke Porsche verliert rund 18 Prozent. Das Wachstum bei dem Kleinwagen kommt von der Abwrackprämie, deren Aufstockung von 1,5 auf 5 Milliarden Euro die Bundesregierung beschlossen hat. Bis Ende 2009 soll so der Kauf von zwei Millionen Autos mit je 2.500 Euro subventioniert werden. Teure Autos profitieren praktisch nicht davon, denn deren Käufer haben in der Regel kein 9 Jahre altes Auto zum Abwracken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden
Wird Deutschland zu den Ländern zählen, die zumindest ein bisschen vom Brexit profitieren? In Brüssel fällt jetzt die Entscheidung über den künftigen Sitz von zwei noch …
Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden
IG Metall droht Siemens mit Streik
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Schritte sind geplant. Der Vorstand setzt …
IG Metall droht Siemens mit Streik
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
"Ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm" - so hat ProSiebenSat.1-Chef Ebeling kürzlich eine Kernzielgruppe seiner Senderfamilie beschrieben - wollte das aber nicht …
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
Nach fieser Beleidigung der Zuschauer: Fernseh-Boss muss gehen
Fernsehzuschauer seien fettleibig und arm: Mit diesem Satz kam ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling in die Schlagzeilen. Nun ist er bald seinen Job los. 
Nach fieser Beleidigung der Zuschauer: Fernseh-Boss muss gehen

Kommentare