+
Darf Kurzarbeit einführen: Die Baumarktkette Praktiker.

Erste Kurzarbeit im Einzelhandel

Kirkel - Die Baumarktkette Praktiker darf als erstes Einzelhandelsunternehmen seine Mitarbeiter kurzarbeiten lassen.

Dies berichtete die in Düsseldorf erscheinende “WirtschaftsWoche“. Die zuständige Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) in Saarbrücken bestätigte am Montag einen Bericht des Magazins, wonach Praktiker die Voraussetzungen für konjunkturell bedingte Kurzarbeit erfüllt, so dass die Mitarbeiter Kurzarbeitergeld bekommen werden.

Laut Bericht sind 4000 von insgesamt 14 000 Mitarbeitern betroffen; sie sollen überwiegend 12 Prozent weniger arbeiten. Sie erhielten entsprechend weniger Lohn, der nun von der Bundesagentur zu 60 Prozent ausgeglichen werde. Kurz gearbeitet wird nach dem Bericht in 84 von 260 Praktiker-Filialen in Deutschland. Im Fall Praktiker habe erstmals eine Arbeitsagentur anerkannt, dass der Arbeitsausfall eines Einzelhandelsunternehmens konjunkturell bedingt sei und andauern werde. Die Praktiker-Genehmigung könne somit als Muster für Kurzarbeitspläne anderer Handelsunternehmen dienen, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare