+
Jubiläum: Im BMW Werk Leipzig lief am Freitag der 500 000. Wagen vom Band.

BMW Leipzig bereitet sich auf X1-Produktion vor

Leipzig - Trotz Absatzflaute und gedrosselter Produktion läuft im Leipziger BMW Werk die Vorbereitung für die Produktion des neuen Geländewagens X1 auf Hochtouren. Das Auto soll voraussichtlich im Oktober in den Handel kommen, sagte Werksleiter Manfred Erlacher am Freitag.

Der X1 ist das fünfte Modell, das in Leipzig montiert wird. Am Freitag lief mit einem 1er Cabrio Diesel das 500 000. Auto seit der Werkseröffnung 2005 vom Band.

Im Gegensatz zu anderen BMW-Standorten gibt es in Leipzig keine Kurzarbeit. Allerdings wird an sechs Tagen in der Woche im Ein-Schicht-Betrieb gearbeitet. Täglich verlassen 400 statt der möglichen 700 Fahrzeuge das Werk. Nach dem jetzigen Stand werde das bis Mai so bleiben, sagte Erlacher. In der Lackiererei und in Teilbereichen des Karosseriebaus werde schon wieder zweischichtig gearbeitet. "Damit ist unsere Stammbelegschaft von rund 2600 Mitarbeitern voll ausgelastet", unterstrich Erlacher. Kurzarbeit sei auch weiterhin kein Thema. Allerdings mussten 600 Leiharbeiter gehen.

Im vorigen Jahr musste BMW angesichts weltweit wegbrechender Märkte schweren Einbußen hinnehmen. Unter anderem wegen Sonderbelastungen aus dem Leasing-Geschäft stürzte der Gewinn um 90 Prozent auf 330 Millionen Euro ab. Auch für dieses Jahr stellt sich der Autobauer auf eine längere Durchstrecke ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa
Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare