+
Lufthansa stellt sich auf schwierige Zeiten ein.

Lufthansa tritt auf die Bremse

Köln - Die Deutsche Lufthansa stellt sich auf anhaltend schwierige Zeiten ein.

“Wir gehen davon aus, dass die Nachfrageschwäche in diesem Jahr weiter anhält“, sagte Lufthansa- Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber am Freitag laut Redemanuskript auf der Hauptversammlung in Köln. “Insofern treten wir aktuell ganz bewusst auf die Bremse. Noch ist nicht sicher, wann die Bodenbildung erreicht ist.“ Lufthansa hatte in Teilbereichen des Konzerns Kurzarbeit eingeführt und mehrere Frachtflugzeuge stillgelegt. Für das laufende Jahr erwarte Lufthansa einen operativen Gewinn “deutlich unter dem Vorjahr“, Ziel bleibe aber ein positives operatives Ergebnis.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Davos (dpa) - Mit einer Rede eröffnet der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping heute die 47. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos.
Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare