+
Die Volkswagen-Kernmarke rutscht in die roten Zahlen.

Marke VW rutscht in die roten Zahlen

Wolfsburg - Die Volkswagen-Kernmarke VW hat im ersten Quartal 2009 wegen der schweren weltweiten Absatzkrise rote Zahlen geschrieben.

Das operative Ergebnis lag bei minus 279 Millionen Euro, nach einem Plus von 461 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Das teilte der Konzern am Mittwoch in Wolfsburg mit. Der Absatz der Marke Volkswagen Pkw sank um 15 Prozent auf rund 765 000 Fahrzeuge, der Umsatz um 20,8 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro.

Die spanische Marke Seat verzeichnete einen Verlust von 145 Millionen Euro, nach einem leichten Plus von 12 Millionen Euro im ersten Quartal 2008. Bei Audi sank das operative Ergebnis in den ersten drei Monaten dieses Jahres wie bereits bekannt um fast 30 Prozent auf 363 Millionen Euro.

Wie VW bereits vor einer Woche mitgeteilt hatte, verhinderte der Konzern insgesamt nur durch den Verkauf des brasilianischen Lkw- Geschäfts einen Verlust im ersten Quartal. Das operative Ergebnis brach um 76 Prozent auf 312 Millionen Euro ein, nach 1,3 Milliarden Euro im Vergleichszeitraum.

Der im ersten Quartal abgeschlossene Verkauf des Geschäfts mit schweren Lkw und Bussen an den MAN-Konzern habe zum operativen Ergebnis rund 600 Millionen Euro beigetragen. Der Konzernumsatz ging um 11,2 Prozent auf rund 24 Milliarden Euro zurück.

Die Aussichten für den weiteren Jahresverlauf blieben unsicher, hieß es. Es werde nicht möglich sein, das hohe Ergebnisniveau der Vorjahre zu erreichen. VW gehe aber davon aus, dass der Konzern das Jahr 2009 mit einem Gewinn abschließen werde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare