70 Mio. Verlust: Escada braucht dringend Kapital

München - Der Modekonzern Escada braucht nach einem Verlust von 70 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr dringend frisches Kapital.

Es bestehe ein Finanzierungsbedarf von 30 Millionen Euro, berichtete Finanzvorstand Markus Schürholz am Dienstag in Aschheim bei München. Mit Banken und den Investoren würden derzeit Gespräche geführt. Zusätzlich plant der größte deutsche Hersteller von Damenluxusmode eine Herabsetzung des Kapitals, um damit auch die Voraussetzungen für die Ausgabe neuer Aktien zu schaffen. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2008/09 (31. Oktober) verbuchte Escada einen Verlust von 6,3 Millionen Euro nach 4 Millionen im Vorjahreszeitraum.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Exporte der deutschen Elektroindustrie ziehen an
Die deutsche Elektroindustrie liefert weiter kräftig Waren in alle Welt. Für das Gesamtjahr 2017 wird sogar ein Umsatzrekord angepeilt. Selbst die Brexit-Verhandlungen …
Exporte der deutschen Elektroindustrie ziehen an
Vorerst keine Entscheidung über Zerschlagung von Air Berlin
Lufthansa will sich weite Teile der insolventen Air Berlin sichern. Seit Monaten wird an einer Übernahme der begehrten Tochter Niki gearbeitet. Doch ganz so schnell geht …
Vorerst keine Entscheidung über Zerschlagung von Air Berlin
Lufthansa hat Angebot für Teile von Air Berlin konkretisiert, Lauda kritisiert
Bei der ersten Sitzung des Gläubigerausschusses von Air Berlin hat die Lufthansa ihr Angebot für Teile der insolventen Fluggesellschaft konkretisiert.
Lufthansa hat Angebot für Teile von Air Berlin konkretisiert, Lauda kritisiert

Kommentare