+
Schwere Maschinen mit Kultstatus: Harley-Davidson.

Motorrad

Neuer Chef bei Harley-Davidson

New York - Führungswechsel beim Kultmotorrad-Hersteller Harley-Davidson: Nach 40 Jahren im Unternehmen schaltet Firmenchef James Ziemer einen Gang runter und setzt sich zur Ruhe.

Nachfolger wird der 59-jährige Keith Wandell, der bisher beim Autobatteriehersteller Johnson Controls arbeitete. Wie das Unternehmen mitteile, soll Wandell am 1. Mai den Vorsitz übernehmen. Der neue Manager kündigte an, eine langfristige Strategie für die 106 Jahre alte Firma aus Milwaukee auszuarbeiten. Man müsse wissen, wo man in 5, 10 oder 20 Jahren stehen wolle.

Wandell übernimmt Harley-Davidson in einer schwierigen Zeit: Wegen der Rezession bleiben die Käufer aus und wegen der Finanzkrise ist es für viele schwierig geworden, eine der schweren Maschinen mit einem Kredit zu finanzieren. Im Jahr 2008 sank die Zahl der verkauften Motorräder um 8 Prozent, der Gewinn ging sogar um 30 Prozent zurück. Eine weitere Herausforderung ist die alternde Kundschaft. Wandell will deswegen neue Segmente wie Sportmaschinen in den USA und anderen Ländern erschließen, um etwa jüngere Käufer, Frauen und ethnische Minderheiten zu erreichen.

(Dan Strumpf)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung - während der künftige US-Präsident "America First"-Ansagen macht. Der …
Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Genf - In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung. Der Vorstand des Weltwirtschaftsforums Rösler macht klar, was er von …
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax

Kommentare