+
Wird zurückgerufen: Opel-Astra.

Opel ruft 266 000 Astra und Zafira zurück

Rüsselsheim - Opel ruft 266 000 Fahrzeuge der Modelle Astra und Zafira in die Werkstätten.

Die Dieselwagen der Baujahre 1998 bis 2005 leiden unter Korrosionsproblemen am Vorderachskörper, sagte ein Opel-Sprecher am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht von “asp-Online“ (“autoservicepraxis.de“).

Lesen Sie dazu:

Fiat-Chef: Keine direkten Gespräche mit Opel

Guttenberg bestreitet Vorentscheidung für Fiat

Auto-Experten uneins über Fiat-Einstieg bei Opel

IG-Metall will Fiat-Einstieg bei Opel nicht unterstützen

In einem Dämmstoff an der unteren Motorraumabdeckung sammelten sich Wasser, Schmutz und Salz. Die permanente Nässe beschädige die Beschichtung des Vorderachskörpers, schreibt Opel in einem Kundenbrief. Darin werden die Besitzer der betroffenen Fahrzeuge aufgerufen, ihre Autos bei einem Vertragshändler reparieren zu lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Frankfurt/Main (dpa) - Deutschland zählt einer Studie zufolge zu den Top-Adressen für ausländische Investoren in Europa. Im vergangenen Jahr investierten Unternehmen aus …
Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Wichtige Hürden vor der Auszahlung frischer Kredite an Griechenland sind bereits genommen. Aber ein alter Streit holt die Unterhändler immer wieder ein.
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Der BER ist nicht fertig, aber schon zu klein. Daher wird der Ausbau geplant - jedoch für kleineres Geld als bisher. Flughafenchef Lütke Daldrup muss sich derweil Fragen …
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Berlin (dpa) - Der deutsche Marktführer Flixbus übernimmt Hellö, das Fernbusgeschäft der Österreichischen Bundesbahnen. Ab August sollen die Hellö-Linien in das …
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB

Kommentare