+
Die Ermittler im Bundesstaat Pennsylvania mehrere Mitarbeiter vernommen und Dokumente gesichtet.

Pentagon durchsucht Siemens-Büros in den USA

Washington/München - Das US-Verteidigungsministerium hat den deutschen Konzern Siemens ins Visier genommen.

“Ermittler des Pentagon haben Büros von Siemens durchsucht“, bestätigte ein Konzernsprecher am Donnerstag in München. Über den Hintergrund äußerte er sich nicht weiter. “Wir kooperieren in vollem Umfang.“

Den Mittwoch über hatten die Ermittler am Medizintechnik-Standort Malvern im Bundesstaat Pennsylvania mehrere Mitarbeiter vernommen und Dokumente gesichtet. Weitere Details zur Durchsuchung wurden bislang nicht bekannt. Siemens hatte Anfang April einen 267 Millionen Dollar schweren Auftrag des Pentagon für Röntgen-Systeme erhalten. Ob sich die Durchsuchung darum dreht, wollte der Konzernsprecher nicht sagen.

Der Konzern hatte erst Ende vergangenen Jahres wegen seiner Schmiergeld- Affäre eine milliardenschwere Strafzahlung an die amerikanische und deutsche Justiz sowie die US-Börsenaufsicht SEC zu verkraften.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angeklagtem VW-Manager drohen 169 Jahre Haft
Detroit - Einem deutschen VW-Manager droht in den USA eine mehr als lebenslange Strafe wegen angeblicher Beteiligung am Abgas-Skandal. Sein Anwalt plädiert auf …
Angeklagtem VW-Manager drohen 169 Jahre Haft
ABB-Kassenwart verschwindet mit 100 Millionen Dollar
Seoul/Zürich - Wegen eines millionenschweren Betrugsfalls bei der südkoreanischen Niederlassung des Schweizer Konzerns ABB sucht die Polizei nach einem verschwundenen …
ABB-Kassenwart verschwindet mit 100 Millionen Dollar
Krankenkassen erzielen Milliarden-Überschuss
Berlin - Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Plus von rund 1,4 Milliarden Euro erzielt.
Krankenkassen erzielen Milliarden-Überschuss
Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt
Paris - Opel beschäftigt die große Politik: Am Donnerstag haben Wirtschaftsministerin Zypries und ihr Amtskollege Michel Sapin über den Verkauf an Peugeot gesprochen.
Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt

Kommentare