+
Eine Packung des Grippemittels Tamiflu.

Roche-Aktie legt wegen Schweinegrippe deutlich zu

Basel - Der Aktienkurs des Schweizer Pharmakonzerns Roche mit seinem Grippemittel Tamiflu ist nach dem Ausbruch der Schweinegrippe in die Höhe geschnellt.

Das Medikament Tamiflu gilt als wirkungsvoll und wurde bereits beim Ausbruch der Vogelgrippe von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen. Der Konzern prüft derzeit eine Produktionssteigerung von Tamiflu. Am Montag kündigte Roche an, der WHO bis zu drei Millionen Dosen des Präparats zu liefern.

Nach Angaben einer Sprecherin hat das Unternehmen der WHO in den vergangenen Jahren bereits fünf Millionen Dosierungen von Tamiflu zur Verfügung gestellt. Zwei Millionen davon wurden als Vorrat vor allem an Entwicklungsländer vergeben. Jeweils 1,5 Millionen lagern in der Schweiz und den USA als Soforthilfe. Nach WHO-Empfehlungen sollte jeder Staat so viele Vorräte an Tamiflu bereithalten, dass er ein Viertel seiner Bevölkerung sofort versorgen könnte.

Analysten rechnen im Falle einer Schweinegrippeepidemie mit deutlich anziehenden Tamiflu-Verkäufen. Bisher habe Roche allerdings noch keine konkreten Bestellungen für das Präparat erhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare