Salmonellen: Edeka ruft Wurstprodukte zurück

Hamburg - Die Supermarktkette Edeka hat Wurstprodukte wegen Salmonellengefahr zurückgerufen.

Es handle sich um Mett-Enden der Marke “Gut&Günstig“ in der 300-Gramm-Packung, teilte das Unternehmen am Montagabend in Hamburg mit. Betroffen seien die Chargen mit der Nummer 800.061 und 800.062, die Nummern stehen auf dem Etikett der Verpackung. “Im Zuge von Untersuchungen waren Salmonellen festgestellt worden, die gesundheitliche Beschwerden hervorrufen können“, hieß es. Die Kunden können bereits gekaufte Ware gegen Erstattung des Kaufpreises in den Edeka-Märkten und Marktkauf SB- Warenhäusern zurückgeben.

Verbraucherfragen beantwortet der Edeka-Kundenservice unter der Rufnummer: 01803-333520 oder unter der E-Mail-Adresse: info@edeka- kundenservice.de.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besonders gewerbliche Kunden kaufen nach wie vor Diesel-Fahrzeuge. Fuhrparkmanager spielen dabei eine wichtige Rolle - und sagen klar, dass sie auf den Diesel nicht …
Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Die ICE-Züge der Bahn fahren nur kurze Zeit etwas langsamer als sonst. Dann hebt der Konzern die Anweisung an seine Lokführer auf, weil das Wetter doch nicht so schlecht …
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
"Wie konnte das nur geschehen?" Auch noch nach Wochen sorgt der Anblick des Lochs auf der A20 für hilfloses Kopfschütteln. Die Ursachenforschung steht hinten an. …
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gern als Gewerkschaftsfresser gegeben. Weil nun Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit in ganz Europa drohen, legt der Ire …
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu

Kommentare