Salmonellen: Edeka ruft Wurstprodukte zurück

Hamburg - Die Supermarktkette Edeka hat Wurstprodukte wegen Salmonellengefahr zurückgerufen.

Es handle sich um Mett-Enden der Marke “Gut&Günstig“ in der 300-Gramm-Packung, teilte das Unternehmen am Montagabend in Hamburg mit. Betroffen seien die Chargen mit der Nummer 800.061 und 800.062, die Nummern stehen auf dem Etikett der Verpackung. “Im Zuge von Untersuchungen waren Salmonellen festgestellt worden, die gesundheitliche Beschwerden hervorrufen können“, hieß es. Die Kunden können bereits gekaufte Ware gegen Erstattung des Kaufpreises in den Edeka-Märkten und Marktkauf SB- Warenhäusern zurückgeben.

Verbraucherfragen beantwortet der Edeka-Kundenservice unter der Rufnummer: 01803-333520 oder unter der E-Mail-Adresse: info@edeka- kundenservice.de.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EZB-Zinsentscheid lässt den Dax kalt
Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank halten an ihrem Kurs fest. An der Frankfurter Börse bringt das kaum Bewegung. An einem ruhigen Tag sorgen vielmehr …
EZB-Zinsentscheid lässt den Dax kalt
Schäuble in Davos: „You never eat as hot as it is cooked“
Davos/Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zeigte sich beim Wirtschaftsforum in Davos milde im Hinblick auf die EU-Verhandlungen mit London. Dabei fiel er mit …
Schäuble in Davos: „You never eat as hot as it is cooked“
Banken in London feilen an Umzugsplänen
Davos/London - Wenn Großbritannien die EU verlässt, welche Geschäfte können Banken dann noch von London aus in Kontinentaleuropa machen? Schon seit längerem machen sich …
Banken in London feilen an Umzugsplänen
Insolvenzen fallen auf Tiefstand
Hamburg - Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in …
Insolvenzen fallen auf Tiefstand

Kommentare