+
Die Bundesagentur für Arbeit verhängte im vergangenen Jahr rund 741 000 Sperrzeiten wegen verspäteter Meldungen.

Sanktionen gegen Arbeitslose auf Höchststand

Nürnberg/Berlin - Die Zahl der Arbeitslosen, denen das Geld wegen verspäteter Meldung kurzzeitig gestrichen wurde, hat im vergangenen Jahr einen neuen Rekordstand erreicht.

Insgesamt hätten rund 294 000 Menschen das Arbeitslosengeld I vorübergehend nicht bekommen, weil sie sich nicht sofort nach Bekanntwerden der Kündigung gemeldet hätten, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg.

Die Zahl der wegen verspäteter Arbeitslosenmeldung gesperrten Jobsucher lag damit um knapp 55 000 höher als 2007. Insgesamt verhängte die Bundesagentur im Jahr 2008 rund 741 000 Sperrzeiten. Dies waren rund 100 000 mehr als im Jahr davor. Leicht zugelegt haben die Sperrzeiten wegen Ablehnung einer angebotenen Arbeit; die Zahl stieg von 23 100 auf 27 400. Die Zahl der Sperrzeiten wegen Meldeversäumnissen kletterte von 185 300 auf 213 100. Wegen “unzureichender Eigenbemühungen“ sanktionierte die Bundesagentur 10 709 Erwerbslose - und damit rund 1000 mehr als im Jahr 2008.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch den Fleischkonsumenten helfen. Doch noch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare