+
In Herzogenaurach fürchten die Mitarbeiter um ihren Job - in Frankreich hat der angeschlagene Automobilzulieferer Schaeffler jetzt 200 Stellen gestrichen. 

Schaeffler schließt Werk und streicht Jobs

Herzogenaurach - Der angeschlagene Automobilzulieferer Schaeffler schließt in Frankreich ein Werk und baut in einem anderen Arbeitsplätze ab. Betroffen sind rund 200 Mitarbeiter.

In einem Kettenwerk in Calais würden rund 110 Arbeitsplätze gestrichen, es bestehe aber fort, erklärte der Vorsitzende des Europabetriebsrates Thomas Mölkner. Ein anderes Werk in Saint-Simeon mit 92 Mitarbeitern werde geschlossen. Vom Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

ap 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie - und auch Volkswirte sprechen von „sonnigen Aussichten“ für die deutsche Wirtschaft. Das sorgt für …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Um rund 20 Prozent ist das Pfund seit dem Brexit-Votum zum Euro eingebrochen. Kein Anlass zur Sorge, sondern eine ganz natürliche Bewegung, sagt der Finanzexperte James …
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende

Kommentare