+
In Herzogenaurach fürchten die Mitarbeiter um ihren Job - in Frankreich hat der angeschlagene Automobilzulieferer Schaeffler jetzt 200 Stellen gestrichen. 

Schaeffler schließt Werk und streicht Jobs

Herzogenaurach - Der angeschlagene Automobilzulieferer Schaeffler schließt in Frankreich ein Werk und baut in einem anderen Arbeitsplätze ab. Betroffen sind rund 200 Mitarbeiter.

In einem Kettenwerk in Calais würden rund 110 Arbeitsplätze gestrichen, es bestehe aber fort, erklärte der Vorsitzende des Europabetriebsrates Thomas Mölkner. Ein anderes Werk in Saint-Simeon mit 92 Mitarbeitern werde geschlossen. Vom Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

ap 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Experten entlarvten Donald Trumps „freundliche Pose“ beim Weltwirtschaftsgipfel als reinen Marketing-Gag. Vor allem deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor den …
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Der Deutsche Städtetag rechnet damit, dass die hohe Belastung durch Stickoxide zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Städten führen wird.
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Kommentare