+
Opel in (halb-)staatlicher Hand? Die SPD schließt das nicht aus.

SPD schließt Staatsbeteiligung bei Opel nicht aus

Berlin - Die SPD schließt einen Einstieg des Staates beim krisengebeutelten Autohersteller Opel weiterhin nicht aus. Was staatliche Unterstützungsinstrumente anbelange, "sollte man sich aus unserer Sicht zum jetzigen Zeitpunkt nicht festlegen oder Instrumente ausschließen", sagte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil am Montag in Berlin.

Dabei könne es sich um Bürgschaften, aber auch um eine mittelbar staatliche Beteiligung für einen Übergangszeitraum handeln. Heil bekräftigte, dass es zunächst aber ein klares Konzept zur Fortsetzung von Opel als eigenständige Marke geben müsse. Zweitens gehe es um die Frage des Patenteigentums. Drittens müsse sichergestellt sein, dass staatliche Unterstützung nicht an den Mutterkonzern General Motors in die USA abfließe.

Für die SPD sei wichtig, dass die inklusive Zuliefererindustrie auf dem Spiel stehenden 100 000 Arbeitsplätze "nicht leichtfertig durch ideologische Debatten gefährdet werden", sagte Heil. "Es geht um pragmatisches Handeln, es geht um Zupacken in einer Frage, die zeitlich prekär ist."

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Frankfurt/Main (dpa) - Die Schlichtung zum Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihren Piloten steht unter großem Zeitdruck.
Wenig Zeit für Schlichtung zwischen Piloten und Lufthansa
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Unter welchen Bedingungen müssen Rinder, Schweine und Puten leben? Die Ernährungsbranche sieht sich zunehmender Kritik ausgesetzt - und manche Anbieter reagieren. …
Ernährungsbranche verspricht mehr Tierschutz im Stall
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label
Berlin - An diesem Samstag wollen mindestens 10.000 Menschen gegen Massentierhaltung demonstrieren. Der Preiskampf in der Nahrungsmittelindustrie werde zu Lasten der …
Riesen-Demo für mehr Tierschutz - Discounter mit neuem Label

Kommentare