+
Schweizer Großbank UBS: Im ersten Quartal ein Verlust von rund zwei Milliarden Franken.

Bankenkrise

Schweizer Großbank UBS streicht 8.700 Stellen

Zürich - Nach weiteren Milliardenverlusten tritt die Schweizer Großbank UBS auf die Kostenbremse. Das Institut will bis zum nächsten Jahr weltweit 8.700 Stellen abbauen, davon 2.500 in der Schweiz.

Es sieht nicht gut aus für die Schweizer Großbank UBS. Bis Ende 2010 sollen die Kosten um bis zu vier Milliarden Franken (2,6 Milliarden Euro) gesenkt werden. Bis 2010 soll der Personalbestand von derzeit 76.200 Beschäftigten auf 67.500 reduziert werden. Das entspricht einem Abbau um 11,4 Prozent. Vor der Aktionärsversammlung am Mittwoch gab die größte Bank der Schweiz erste Eckdaten zum ersten Quartal bekannt.

Kapitalquote sinkt vermutlich auf zehn Prozent

Demnach fiel von Januar bis März erneut ein Verlust von rund zwei Milliarden Franken (1,3 Milliarden Euro) an. Die Kapitalquote sinkt vermutlich auf zehn Prozent, nachdem es zum Jahreswechsel noch 11,5 Prozent gewesen waren. In der vorab verbreiteten Rede vor der Generalversammlung spricht Konzernchef Oswald Grübel von einem unbefriedigenden Ergebnis und äußert sich skeptisch über die weitere Entwicklung. Grübels Vorgänger Marcel Rohner hatte sich noch überzeugt gegeben, dass die UBS 2009 in die Gewinnzone zurückkehren werde. Besonders belastet ist das Geschäft mit der Vermögensverwaltung: Im Bereich “Wealth Management“ gab es einen Nettoverlust von 23 Milliarden Franken (15,2 Milliarden Euro). Dabei wirkte sich auch die als Kapitulation vor der US-Justiz gewertete Entscheidung vom 18. Februar aus, als die UBS auf Anordnung der Eidgenössischen Finanzaufsicht (FINMA) 255 Kundenakten ausgehändigt und 780 Millionen Dollar bezahlt hat, um eine Anklage wegen Begünstigung von Steuerhinterziehung zu vermeiden.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare