+
Siemens will Kurzarbeit drastisch ausweiten.

Wirtschaftskrise

Siemens will Kurzarbeit ausweiten

München - Bis zu 19000 Siemens-Mitarbeiter könnten bis Juni von Kurzarbeit betroffen sein.

“Derzeit haben wir 12 000 Mitarbeiter in Kurzarbeit und gehen davon aus, dass die Zahl bis Juni auf bis zu 19 000 steigen kann“, sagte Siemens-Personalvorstand Siegfried Russwurm der “Bild“- Zeitung. Betriebsbedingte Kündigungen werde es im laufenden Geschäftsjahr nicht geben, das habe Siemens zugesagt. “Das Instrument Kurzarbeit hilft uns sehr in der Krise.“ Wie es im kommenden Jahr weitergehe, hänge von der Auftragslage ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg
Die Reiselust lässt sich vom Terror nicht trüben. Dank des siebten Anstiegs in Folge wurde 2016 ein neuer weltweiter Touristenrekord erreicht. Eine vergleichbare …
Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Detroit (dpa) - Nach den Konkurrenten Ford und Fiat Chrysler hat auch General Motors (GM) unter dem Druck des künftigen Präsidenten Donald Trump Investitionspläne in den …
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Detroit - Autobauer General Motors will eine Milliarde US-Dollar in die heimische Produktion investieren. Der Grund? Donald Trumps Politik. 
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel
London/Winston-Salem - Knapp 50 Milliarden Dollar zahlt British American Tobacco für den Konkurrenten Reynolds - es würde der weltweit größte Tabakkonzern entstehen. 
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel

Kommentare