+
SoFFin macht Übernahmeangebot für Hypo Real Estate.

Hypo Real Estate

Staat steigt ein: HRE begrüßt SoFFin-Übernahmeangebot

Der Staat bietet 1,39 Euro pro Aktie, nachdem Bundespräsident Horst Köhler am Dienstag das Bankenenteignungsgesetz unterzeichnet hat.

Der Finanzmarktstabilisierungsfonds SoFFin hat das Übernahmeangebot für den strauchelnden Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) vorgelegt.

Je HRE-Aktie bietet der SoFFin im Namen der Bundesrepublik Deutschland 1,39 Euro, wie aus der am Donnerstag vorgelegten Angebotsunterlage hervorgeht. Bundespräsident Horst Köhler hatte das Banken-Enteignungsgesetz am Dienstag unterzeichnet.

Die Hypo Real Estate hat das Übernahmeangebot des Bundes begrüßt. Der Schritt des Finanzmarktstabilisierungsfonds SoFFin sei ein Schritt zur Stabilisierung der Bank, sagte Sprecher Walter Allwicher am Donnerstag in München. Die Pfandbriefbank hatte 2008 rund 5,4 Milliarden Euro Verlust gemacht und müsste ohne frisches Kapital Insolvenz anmelden. Der Vorstand der HRE hatte bereits bei der Veröffentlichung der Jahresbilanz Ende März erklärt, dass die Pläne des SoFFin zur Stabilisierung der HRE eine positive Fortführungsprognose erlaubten. Eine offizielle Stellungnahme des Vorstands zum Übernahmeangebot wird nach der Genehmigung des Angebots durch die Aufsichtsbehörde BaFin und der Bekanntgabe der Angebotsfrist erwartet.

dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den …
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Berlin/Hamburg (dpa) - Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin ist aus Sicht eines Branchenexperten ein zügiger Abschluss …
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss

Kommentare