+
Hartmut Mehdorn unter Beschuss.

Transnet und GBDA fordern Rücktritt von Mehdorn

Berlin - Die Gewerkschaften Transnet und GDBA fordern den Rücktritt von Bahnchef Hartmut Mehdorn. Das sagte Transnet-Chef Alexander Kirchner am Freitag in Berlin.

Grund sei Mehdorns Verhalten in der Datenaffäre. Zuvor war bekannt geworden, dass die Deutsche Bahn unabhängig von der Korruptionsbekämpfung E-Mails von Mitarbeitern überprüft haben soll. Dabei sei gezielt nach Kontakten zu Journalisten und anderen Konzernkritikern gesucht worden, berichteten die “Süddeutsche Zeitung“ und “Spiegel Online“. Der Aufsichtsrat der Bahn beschäftigte sich am Freitag in Berlin auch mit diesem Thema.

Lesen Sie auch:

DB soll E-Mails von Mitarbeitern überprüft haben

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sagte in Leipzig am Rande einer Automobilmesse, es seien neue Vorwürfe erhoben worden. “Wenn die sich bestätigen, wird es ganz, ganz schwer.“ 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare