+
Sonnige Aussichten für die Ferien: Das Urlaubsgeld scheint nicht in Gefahr zu sein.

Wirtschaftskrise

Unternehmen sparen nicht beim Urlaubsgeld

Düsseldorf - Arbeitnehmer können nach Einschätzung von Experten trotz der Wirtschaftskrise mit Urlaubsgeld rechnen.

“Die Urlaubsgeld-Kürzung ist nur ein Instrument, um auf die Krise zu reagieren“, sagte der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Klaus Zimmermann, der “Rheinischen Post“. “Viel mächtiger und flexibler zu handhaben ist Kurzarbeit, weil es dabei keiner speziellen Vereinbarungen mit Betriebsräten und Gewerkschaften bedarf.“ Diese seien aber nötig, wenn der Arbeitgeber das Urlaubsgeld kürzen oder streichen wolle.

Hier wird der Urlaub am günstigsten

Wo wird der Urlaub am billigsten?

In Branchen, in denen das Urlaubsgeld an die Höhe der Löhne gekoppelt ist, dürfte das Urlaubsgeld dem Bericht zufolge sogar steigen. Besonders viel Urlaubsgeld gebe es in der Druckindustrie, dort erhielten die Beschäftigten in diesem Jahr laut Gewerkschaft ver.di im Schnitt 1.634 Euro. Die chemische Industrie zahlt bis zu 675 Euro, wie das Blatt unter Berufung auf das Tarifregister Nordrhein-Westfalen schrieb. Die Bäcker in Nordrhein-Westfalen bekämen je nach Dauer der Betriebszugehörigkeit nur zwischen 160 und 360 Euro.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen aus Paris
Berlin/Rüsselsheim (dpa) - Bei den Opel-Gesprächen zwischen dem Autobauer PSA Peugeot-Citroën und der Bundesregierung gibt es noch keine wasserdichten Verpflichtungen …
Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen aus Paris
Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen
Berlin - Bei den Opel-Gesprächen zwischen dem Autobauer PSA Peugeot-Citroën und der Bundesregierung gibt es noch keine wasserdichten Verpflichtungen der Franzosen, was …
Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen
Dax-Chefs meiden Kurznachrichtendienst Twitter
Die Bedeutung sozialer Medien haben Großkonzerne in Deutschland in ihrer Öffentlichkeitsarbeit längst erfasst. Doch in allen Vorstandsetagen ist das noch nicht …
Dax-Chefs meiden Kurznachrichtendienst Twitter
„Eine Provokation“: Zoff in der Fast-Food-Branche
München - Das Essen ist üppig, aber der Stundenlohn nicht gerade - in der Systemgastronomie rund um die großen Fast-Food-Ketten wird wieder um die Bezahlung gerungen. …
„Eine Provokation“: Zoff in der Fast-Food-Branche

Kommentare