+
Wird die WestLB versteigert?

Versteigerung der WestLB?

Brüssel/Düsseldorf - Nach der erfolglosen Partnersuche für die angeschlagene WestLB verhandeln Berlin und Brüssel jetzt über einen Teilverkauf der drittgrößten deutschen Landesbank.

Wie der Sprecher von EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes in Brüssel berichtete, gebe es seit Dienstag Gespräche mit den deutschen Behörden zu “alternativen Lösungen“. Dabei geht es vor allem um das geplante Bieterverfahren zum Verkauf der Bank, wie es in Düsseldorf hieß. Eine von der EU gesetzte Frist für einen Eigentümerwechsel bei der WestLB war am Dienstag abgelaufen.

Die Eigentümer der WestLB sollten ursprünglich bis Ende März in Brüssel ein detailliertes Konzept vorlegen, auf welchem Weg sie die Mehrheit an der Düsseldorfer Landesbank abgeben wollen. WestLB-Chef Heinz Hilgert hatte in der vergangenen Woche angekündigt, mit der EU- Kommission kurzfristig Gespräche über eine Versteigerung der Bank aufzunehmen. Die EU-Kommission will nach Angaben des Sprechers noch vor dem Sommer über den Fall WestLB entscheiden.

Die drittgrößte deutsche Landesbank war wegen einer Milliardenspritze ihrer Eigentümer zum Fall für die Brüsseler Wettbewerbshüter geworden. Das Land Nordrhein-Westfalen, die Sparkassen und die Kommunen bürgen mit bis zu 5 Milliarden Euro für ausgelagerte Risikopapiere der Bank. Die EU-Kommission will diese Beihilfe nur genehmigen, wenn die Düsseldorfer Bank verkleinert wird und einen neuen Mehrheitseigentümer bekommt.

Unterdessen zeichnet sich ein erster Schritt zur Verkleinerung der WestLB ab. Die Bankkonzern stehe kurz vor dem Verkauf der Weberbank an die Mittelbrandenburgische Sparkasse, meldete der Berliner “Tagesspiegel“ (Dienstag). Eine WestLB-Sprecher sagte dazu: “Wir kommentieren Spekulationen nicht.“ Die Düsseldorfer Landesbank hatte das auf vermögende Privatkunden spezialisierte Berliner Institut 2005 übernommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Bonn/Frankfurt (dpa) - Die Deutsche Post ist mit Millionen erfundenen Briefen betrogen worden. Die Staatsanwaltschaft ermittele in dem Fall, sagte ein Postsprecher.
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Noch 30 "technische Risiken" in BER-Fluggastterminal
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Die deutsche Post ist offenbar um eine hohe Millionensumme betrogen worden. Es geht um Rabattzahlungen bei gebündelten Briefen. Drei Beschuldigte sitzen bereits hinter …
Post bei Brief-Rabattzahlungen um bis zu 100 Millionen Euro betrogen
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal
Nach elf Jahren Bauzeit werden die Mängel am Hauptstadtflughafen BER nach und nach beseitigt. Aktuell sollen im Fluggastterminal noch 30 „technische Risiken“ bestehen.
Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Kommentare