+
Villeroy & Boch produziert auch Kloschüsseln.

Wirtschaftskrise

Villeroy & Boch streicht jeden zehnten Arbeitsplatz

Mettlach - Der Keramikhersteller Villeroy & Boch will wegen der Wirtschaftskrise rund 900 seiner weltweit etwa 9250 Arbeitsplätze streichen.

Erste Gespräche mit den Arbeitnehmervertretungen würden umgehend aufgenommen, teilte das Unternehmen am Freitag im saarländischen Mettlach mit. Außerdem seien weitere Schritte geplant, um die Effizienz und Produktivität des Unternehmens zu steigern. Dazu gehörten die Spezialisierung von Standorten und die Schaffung von Kompetenzzentren. Nach Abschluss des Programms 2011 rechne Villeroy & Boch mit jährlichen Einsparungen von etwa 50 Millionen Euro. Welche Standorte vom Stellenabbau betroffen sein werden, wollte das Unternehmen am Freitagnachmittag bei einer Pressekonferenz in Mettlach mitteilen.

Zum Durchklicken: Der Untergang der alten Firmennamen

Der Untergang der Firmennamen

Im laufenden Geschäftsjahr 2009 verursachen die Maßnahmen Kosten von etwa 60 Millionen Euro, die das Ergebnis noch "deutlich belasten" werden. Erst vor wenigen Tagen hatte der Hersteller von Geschirr und Badkeramik angekündigt, etwa 1800 seiner rund 2800 Mitarbeiter in Deutschland wegen der schwachen Nachfrage in Kurzarbeit zu schicken.
Im Oktober hatte der Konzern berichtet, er rechne angesichts der schwachen Nachfrage auf wichtigen Auslandsmärkten wie den USA, Spanien oder Großbritannien für das Geschäftsjahr 2008 nur noch mit einem Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres (848,6 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) werde mit 15 bis 20 Millionen Euro (2007: 28,6 Millionen Euro) geringer ausfallen als im Vorjahr. Die Bilanz für 2008 will das Unternehmen am 31. März vorlegen. Der Konzern macht rund 78 Prozent seiner Umsätze im Ausland und hatte 2008 unter anderem in Asien einen Sanitärhersteller und einen Badmöbelhersteller in Deutschland übernommen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbanker signalisieren weitere Leitzinsanhebungen
Washington (dpa) - Die US-Notenbank Fed hat weitere Leitzinsanhebungen signalisiert. "Laut einer Mehrheit der Teilnehmer erhöht der stärkere wirtschaftliche Ausblick die …
US-Notenbanker signalisieren weitere Leitzinsanhebungen
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung …
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs

Kommentare