+
Die Wirtschaftskrise trifft besonders den Süden.

Wirtschaftskrise: Bayern leidet stark, der Osten weniger

Leipzig - Die globale Wirtschaftskrise hat nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in den neuen Ländern weniger Auswirkungen als in Westdeutschland.

Am stärksten betroffen seien die industrialisierten Regionen in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen, sagte Institutsdirektor Michael Hüther der “Leipziger Volkszeitung“. Sie hätten den Aufschwung getragen und litten dafür stärker unter der Rezession.

Das verarbeitende Gewerbe im Osten sei dafür kleinteiliger und habe nicht das hohe Gewicht wie im Westen. Das erweise sich in der Krise als gewisser Vorteil. Es gelte aber auch für die ostdeutschen Firmen, die Eigenkapitaldecke zu stärken. Es helfe alles, was für eine bessere Liquidität der Betriebe sorge, betonte Hüther. Das sei das richtige Rezept gegen die Krise. Eine Verlängerung des Kurarbeitergeldes auf 24 Monate sei hingegen das völlig falsche Thema. Davon habe kein Unternehmen einen Nutzen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daimler und BAIC bauen Produktion in China aus
Mit kleinen Schritten hält sich Li Shufu nie lange auf. Der neue Großaktionär bei Daimler will nicht nur Investor, sondern Freund und Partner sein. Die Stuttgarter haben …
Daimler und BAIC bauen Produktion in China aus
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Fachkräftemangel: Mittelstand hofft auf Flüchtlinge
Trotz Problemen mit der Sprache und fehlender Qualifikationen: Immer mehr mittelständische Betriebe beschäftigen laut einer Befragung Flüchtlinge.
Fachkräftemangel: Mittelstand hofft auf Flüchtlinge

Kommentare