+
Ex-Post-Chef Zumwinkel.

Zumwinkel gibt Bundesverdienstkreuz zurück

Knapp drei Monate nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung hat der frühere Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post AG, Klaus Zumwinkel, nach Medienberichten das ihm 2001 verliehene Große Bundesverdienstkreuz an das Bundespräsidialamt zurückgegeben.

Ordensträger sind gesetzlich zu einem ehrbaren Verhalten verpflichtet. Da Zumwinkel am 26. Januar 2009 vom Landgericht Bochum zu einer Haftstrafe von mehr als einem Jahr verurteilt worden war, musste die Staatsanwaltschaft dies dem Bundespräsidenten anzeigen.

Der Zumwinkel im Jahr 2007 verliehene Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen dagegen war bis gestern noch nicht in der Düsseldorfer Staatskanzlei eingegangen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Für 240 Millionen Dollar: US-Unternehmen kauft Skihersteller Völkl
Der niederbayerische Sportartikelhersteller Völkl wechselt erneut den Eigentümer. Zukünftig wird das Unternehmen zu einem anderen US-Konzern gehören. 
Für 240 Millionen Dollar: US-Unternehmen kauft Skihersteller Völkl

Kommentare