+

Zusammenarbeit mit SinnLeffers

Modehaus Wöhrl wieder in schwarzen Zahlen

Nürnberg - Das Modehaus Wöhrl ist dank der Zusammenarbeit mit SinnLeffers wieder in den schwarzen Zahlen.

Das Konzernergebnis des Geschäftsjahrs 2013/14 (31.7.) liege mit 1,4 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr (minus 5,1 Mio Euro), teilte das Unternehmen am Montag in Nürnberg mit. Zwar blieb der Umsatz mit rund 270 Millionen Euro konstant. Doch durch die Zusammenlegung der administrativen Bereiche der beiden Modehäuser - darunter Einkauf, Marketing, Rechnungswesen, Personal und IT - legte der operative Gewinn der Rudolf Wöhrl AG zuletzt deutlich zu.

Die Franken, die mit 37 Filialen vor allem in Süd- und Ostdeutschland vertreten sind, hatten SinnLeffers Anfang 2013 übernommen. SinnLeffers besteht als eigenständiges Unternehmen mit Fokus auf Nordrhein-Westfalen fort.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Bessere Kinderbetreuung, Ganztags-Schulen, mehr Studienplätze: Ein wirtschaftsnahes Institut sieht großen Nachholbedarf bei Investitionen in die Bildung.
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
Kein Wunder nach dem Abgas-Skandal: Eine Studie attestiert den Deutschen weiter Lust auf den Auto-Kauf. Aber der Diesel ist massiv in der Gunst gesunken.
Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
BayernLB will ein bisschen größer werden
München (dpa) - Die vor Jahren von der EU zur Schrumpfung verdonnerte bayerische Landesbank wächst wieder. Im ersten Halbjahr stieg die Bilanzsumme von 212 auf knapp 221 …
BayernLB will ein bisschen größer werden
Weniger Baugenehmigungen - Ende des Baubooms?
Wiesbaden (dpa) - In Deutschland sind erstmals seit acht Jahren in einem ersten Halbjahr weniger Wohnungen genehmigt worden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts …
Weniger Baugenehmigungen - Ende des Baubooms?

Kommentare