+
Apple-Chef Tim Cook: Für die Aktie des iPhone-Herstellers ging es jetzt bergab.

Modemchip nicht konkurrenzfähig?

iPhone-8-Gerücht lässt Apple-Aktie fallen

Börsianer hören bei Apple mal wieder das Gras wachsen: Weil ein Modem-Chip im kommenden iPhone 8 nicht so schnell sein soll wie der von Samsung, ging es mit der Apple-Aktie nach unten.

München - Der Branchendienst „Bloomberg“ hatte unter Berufung auf „Insider“ über das vermeintliche Hintertreffen der kommenden iPhone-Generation berichtet. Demnach soll der mit Apple verbandelte Chip-Hersteller Intel nur über eine Modemchip-Lösung verfügen, die hinter dem Chipsatz des Herstellers Qualcomm zurückbleibt. Zwar nutze Apple neben Intel auch schnellere Qualcomm-Chips - bremse diese aber wieder aus, damit alle iPhones die gleiche Geschwindigkeit hätten.

Weil US-Telekommunikationsfirmen planen, die Downloadraten bald massiv zu erhöhen, könnte Apple gegenüber Samsung ins Hintertreffen geraten, argumentiert Bloomberg. Samsungs Galaxy S8 verwende das schnellere - und ungebremste - Qualcomm-X16-LTE-Modem. Apple wolle sich dagegen nicht auf Qualcomm als einzigen Chiphersteller festlegen, hieß es.

Auch andere Tech-Werte unter Druck

Dieser Bericht machte jetzt die Börsianer nervös. Für den auch im Dow gelisteten iPhone-Hersteller Apple ging es als Schlusslicht um 3,88 Prozent bergab. Allerdings verloren auch weitere Technologie-Aktien an Wert: Microsoft-Titel verloren 2,27 Prozent und Facebook büßten 3,30 Prozent ein. Bei Amazon stand ein Minus von 3,16 Prozent zu Buche, und bei der Google-Mutter Alphabet ging es um 3,40 Prozent nach unten.

Mehr Gerüchte zum kommenden iPhone 8 finden Sie bei merkur.de*. Dort lesen Sie auch, warum das iPhone 8 möglicherweise einen ganz anderen Namen bekommt. 

mb/dpa

merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare