Achtung Mogelpackung: So wenig Inhalt für viel Geld

Hamburg - Viel Luft, wenig Inhalt! Das ist bei Lebensmittelverpackungen Standard, wie Verbraucherschützer in Hamburg jetzt herausgefunden haben. Sehen sie, welche Hersteller Mogelpackungen verwenden.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat in Kooperation mit den Eichämtern Hamburg und Fellbach (Baden-Würrtemberg) bei 23 von 30 untersuchten Proben einen Luftanteil von mehr als 30 Prozent ermittelt. Neun Unternehmen verpackten ihre Produkte sogar mit mehr als 60 Prozent Luft - der Durchschnitt lag bei knapp 52 Prozent.

Achtung Mogelpackung: So wenig Inhalt für viel Geld

Achtung Mogelpackung: So wenig Inhalt für viel Geld

Die Verbraucherschützer stellen den Herstellern ein schlechtes Zeugnis aus. "Mit hohen Luftanteilen wird mehr Inhalt vorgetäuscht als tatsächlich in der Packung ist", erklärt Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg. Wird der Luftanteil von 30 Prozent übertroffen, spricht man von einer Mogelpackung.

Die Verpackungsgestaltung ist ein wichtiges Marketinginstrument und die Größe hat oft entscheidenden Einfluss auf das Kaufverhalten. Außerdem  wirken sich Luftverpackungen negativ auf die Umwelt aus. Dadurch werden Ressourcen verschwendet und überflüssiger Verpackungsmüll produziert. Die Effektivität beim Transport der Lebensmittel bleibt somit ebenso auf der Strecke wie der Beitrag zum Klimaschutz.

jb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare