Molkereien rechnen mit großflächigem Preisrutsch bei Milch

Berlin - Die deutschen Molkereien rechnen nach dem Preisrutsch von Milch bei mehreren Discountern mit Preissenkungen in der ganzen Branche. "Ich gehe davon aus, dass das auf breiter Ebene kommen wird", sagte der Geschäftsführer des Milchindustrieverbands, Michael Brandl.

"Es ist ein erheblicher Preisverfall da." Die hohen Milchpreise in den vergangenen Monaten hätten die Milchbauern dazu animiert, mehr Milch zu produzieren.

Aldi Nord, Lidl und Rewe haben die Milchpreise für Verbraucher deutlich gesenkt. Das wurde in Anzeigen in Tageszeitungen am Montag deutlich. Der Preis für frische Vollmilch mit 3,5 Prozent Fett ging um minus 16 Prozent zurück. Auch Quark und Kondensmilch wurden billiger. Die Milchbauern hatten mit Lieferboykott gedroht, falls die Einkaufspreise sinken. Der Deutsche Bauernverband hatte gegen sinkende Einkaufspreise protestiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare