Moody's senkt Portugals Langfristanleihen auf "Ramsch"

London - Die Ratingagentur Moody's hat die langfristigen Staatsanleihen von Portugal um vier Stufen von “Baa1“ auf “Ba2“ und damit auf “Ramsch“-Niveau abgestuft.

Der Ausblick sei auf “negativ“ belassen worden, teilte Moody's am Dienstag in London mit. Diese Anleihen gelten somit nun als “nicht geeignet für ein Investment“.

Der Euro geriet nach der Abstufung leicht unter Druck und gab zuletzt auf 1,4451 US-Dollar nach. Zuvor hatte die Gemeinschaftswährung noch knapp 1,4485 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,4461 (1,4500) Dollar festgesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Vor der Sitzung der Europäischen Zentralbank halten viele Anleger lieber ihr Pulver trocken. Im Fokus dürften vor allem Aussagen des EZB-Rates zur Inflation stehen.
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Berlin - Surfen soll es nicht nur im ICE geben: Fahrgast-Verbände fordern den kostenlosen Zugang auch für U-Bahnen und Regionalzüge.
Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am …
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs
Wenn Großbritannien die EU verlässt, welche Geschäfte werden Banken dann noch von London aus machen können? Mehrere Geldhäuser sorgen sich deswegen - und spielen mit dem …
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs

Kommentare