Moody's bescheinigt Österreich Topbonität

Wien - Die Ratingagentur Moody's belässt die Kreditwürdigkeit Österreichs bei der Bestnote AAA. Die Alpenrepublik konnte auch durch eine geplante Verfassungsänderung punkten.

Eine “äußerst starke Wirtschaftsleistung, qualifizierte Arbeitskräfte und eine wettbewerbsfähige Exportwirtschaft hätten dem Land in den vergangenen Jahren zu einem schnelleren Konjunkturwachstum als im europäischen Durchschnitt verholfen, teilte die Ratingagentur am Freitag auf ihrer Webseite zur Begründung mit. Positiv sei auch die jüngste Ankündigung der österreichischen Regierung, einen ausgeglichenen Haushalt in der Verfassung festzuschreiben. Der Ausblick Österreichs bleibe stabil, hänge jedoch von der Länge und Schwere der Eurokrise ab, die auch auf Länder mit Topbonität übergreifen könne, warnte Moody's.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW wendet Abgas-Prozess in den USA ab
Fairfax (dpa) - Volkswagen hat auf den letzten Drücker den ersten US-Gerichtsprozess im "Dieselgate"-Skandal verhindert. Der Rechtsstreit mit einem Jetta-Besitzer, der …
VW wendet Abgas-Prozess in den USA ab
DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
In den kommenden Wochen werden in vielen deutschen Betrieben neue Betriebsräte gewählt. Nach Ansicht der Gewerkschaften sind sie gerade wegen der Digitalisierung …
DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
WTO-Chef: Handelskriege können "jederzeit passieren"
Erst US-Strafzölle, dann Proteste aus China und anderen Ländern: Die Stimmung könne sich hochschaukeln, warnt WTO-Chef Azevêdo. Mehr statt weniger Globalisierung ist …
WTO-Chef: Handelskriege können "jederzeit passieren"
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf

Kommentare