Westliche Nahrungsmittel verboten

Moskau: Lebensmittel-Schmuggler festgenommen

Moskau - Bei der umstrittenen Fahndung nach verbotenen westlichen Lebensmitteln in Russland hat die Polizei eine mutmaßliche Schmugglerbande festgenommen.

Die Gruppe soll Milchprodukte ins Land geschleust haben, die von einem russischen Embargo gegen Essen aus der EU und den USA betroffen sind, wie das Innenministerium am Dienstag mitteilte. Die Waren wurden demnach in einem Lager mit Etiketten international bekannter Hersteller versehen und dann an Supermärkte etwa in Moskau und St. Petersburg verkauft. Moskau verbietet die Einfuhr westlicher Nahrungsmittel als Reaktion auf Sanktionen der Europäischen Union und der USA gegen Russland im Zuge des Ukraine-Konflikts.

Bei mehreren Razzien nahm die Polizei sechs Menschen zwischen 29 und 58 Jahren fest. Rund 500 Tonnen Essen wurden beschlagnahmt. Der Handel mit verbotenen Lebensmitteln habe der Gruppe seit März umgerechnet knapp 28 Millionen Euro eingebracht, hieß es.

Seit Anfang August vernichtet Russland unter Protest aus dem In- und Ausland Nahrung, die trotz des Embargos in der Regel ohne Zertifikate ins Land gebracht wird. Der Agraraufsicht zufolge wurden bereits rund 600 Tonnen Obst, Gemüse, Fleisch und Milchprodukte beseitigt. Kritiker fordern, die Nahrung an Bedürftige zu verteilen. Einer Umfrage des Moskauer Lewada-Zentrums zufolge halten lediglich 15 Prozent der befragten Russen die Vernichtung für den besten Umgang mit beschlagnahmten Lebensmitteln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Archiv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ryanair sagt wegen neuer Streiks 190 Flüge am Freitag ab
Wegen Streiks in mehreren europäischen Ländern fallen bei Ryanair schon wieder Flüge aus. Möglicherweise beteiligen sich auch deutsche Flugbegleiter.
Ryanair sagt wegen neuer Streiks 190 Flüge am Freitag ab
Regierung will Extrakosten für Diesel-Besitzer abwenden
Noch wenige Tage - dann soll Klarheit herrschen, wie Politik und Autobranche im Kampf gegen zu schmutzige Luft durch Diesel-Abgase nachlegen wollen. Sollen womöglich …
Regierung will Extrakosten für Diesel-Besitzer abwenden
Windkraft weltweit auf Wachstumskurs - Nord-Minister warnen
Windkraftwerke gelten als zukunftsträchtige Stromquellen und haben international ein hohes Wachstumspotenzial. In Deutschland dagegen gerät die Entwicklung durch …
Windkraft weltweit auf Wachstumskurs - Nord-Minister warnen
Gewinnwarnung von BMW erschreckt die Börse
Das gab es seit einem Jahrzehnt nicht mehr: eine Gewinnwarnung von BMW. Der Autobauer schien gut auf Kurs zu sein. Aber eine ganze Reihe von Gründen hat ihm jetzt einen …
Gewinnwarnung von BMW erschreckt die Börse

Kommentare