Motorola ernennt neuen Chef für Mobilfunksparte

Schaumburg - Der kriselnde Mobilfunk-Ausrüster Motorola hat Sanjay Jha mit sofortiger Wirkung zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und Chef der Handysparte ernannt. Das teilte das Unternehmen am Montag in Schaumburg im US-Bundesstaat Illinois mit.

Damit treibt der angeschlagene US-Telekomausrüster die angekündigte Aufspaltung des Konzerns in zwei Geschäftsfelder weiter voran. Ende März hatte der US-Konzern auf Druck von Großaktionären hin eine Abspaltung der Handy-Sparte in ein ebenfalls börsennotiertes Unternehmen angekündigt.

Der kriselnde Mobilfunk-Ausrüster hatte sich zwar im zweiten Quartal ganz knapp aus den roten Zahlen gerettet, doch das verlustreiche Handygeschäft blieb weiter auf Talfahrt.

An der New Yorker Börse wurde die Personalentscheidung bei Motorola positiv aufgenommen. Die Aktie konnte bei Börseneröffnung um 8,63 Prozent auf 9,57 Dollar zulegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Kleine Ursache, große Wirkung - in den durchgetakteten Produktionssystemen der großen Autohersteller reicht schon ein fehlendes Bauteil, um die Bänder zu stoppen. Bei …
Fehlendes Bauteil stoppt Produktion in mehreren BMW-Werken
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise

Kommentare