Motorola auf rasantem Vormarsch

- Schaumburg - Motorola holt auf: Mit dem Erfolg neuer HandyModelle verdreifachte der US-Konzern seinen Quartalsgewinn und verkürzte den Abstand zum Branchenführer Nokia. Motorola verdiente von Juli bis September 1,75 Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro) gegenüber nur 479 Millionen Dollar ein Jahr zuvor, gab die weltweite Nummer zwei nach Börsenschluss am Dienstag bekannt.

Der Umsatz stieg um 26 Prozent auf 9,4 Milliarden Dollar. Die Handy-Sparte wuchs dabei um beeindruckende 41 Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar. Der Anteil am globalen Handy-Markt erhöhte sich binnen Jahresfrist um 5,5 Punkte auf 19 Prozent. Nokia ist mit einem Marktanteil von mehr als 30 Prozent unangefochtener Branchenführer.

Motorola lieferte im dritten Quartal 38,7 Millionen Handys aus oder 66 Prozent mehr als vor einem Jahr. Motorola profitierte nicht zuletzt von der starken Nachfrage nach seinen hauchdünnen RAZR-Handys und anderen leistungsstarken Geräten. Es wurden allein 6,5 Millionen RAZR-Handys ausgeliefert. Das Unternehmen hat eine große Palette neuer Handys in Entwicklung.

Der Gewinn wurde zusätzlich stark durch den Verkauf von Aktien der Mobilfunkfirma Nextel gestützt. Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich insgesamt auf 69 Cent (Vorjahr: 20 Cent). Unter Ausklammerung von Sonderfaktoren verbuchte Motorola einen Gewinn von 30 Cent je Aktie. Der Verkauf von Nextel-Aktien brachte allein einen Sondergewinn von 32 Cent je Aktie. Hinzu kamen andere Faktoren, die den Gewinn beeinflussten. Die Wall Street belohnte die glänzenden Ergebnisse am Dienstag nachbörslich mit einem Kursanstieg von 3,5 Prozent auf 20,87 Dollar.

Der Umsatz der Netzwerk-Sparte mit Mobilfunkbetreibern und anderen Kunden stieg um sieben Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar und das Geschäft mit Behörden und Unternehmen um vier Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar. Der Rest entfiel auf Geräte für den Hausgebrauch.

Seit Jahresbeginn setzte Motorola 26,4 (22,5) Milliarden Dollar um und verdiente 3,4 (0,9) Milliarden Dollar. Der Neunmonatsgewinn je Aktie erreichte 1,34 (0,37) Dollar. Motorola erwartet für das Schlussquartal einen Umsatz von 10,3 bis 10,5 Milliarden Dollar und einen Gewinn aus dem laufenden Geschäft von 32 bis 34 Cent je Aktie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besonders gewerbliche Kunden kaufen nach wie vor Diesel-Fahrzeuge. Fuhrparkmanager spielen dabei eine wichtige Rolle - und sagen klar, dass sie auf den Diesel nicht …
Fuhrparkmanager: Dieselautos nicht so leicht zu ersetzen
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Die ICE-Züge der Bahn fahren nur kurze Zeit etwas langsamer als sonst. Dann hebt der Konzern die Anweisung an seine Lokführer auf, weil das Wetter doch nicht so schlecht …
Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
"Wie konnte das nur geschehen?" Auch noch nach Wochen sorgt der Anblick des Lochs auf der A20 für hilfloses Kopfschütteln. Die Ursachenforschung steht hinten an. …
Loch auf A20 bereitet Ostsee-Tourismusbranche Sorgen
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gern als Gewerkschaftsfresser gegeben. Weil nun Streiks in der verkehrsreichen Weihnachtszeit in ganz Europa drohen, legt der Ire …
Ryanair geht nach Streikdrohung auf Piloten zu

Kommentare