+
Am ersten Adventssonntag läuten die Geschäfte in zahlreichen Orten die heiße Phase des Weihnachtsgeschäftes ein. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv

Müder Start ins Weihnachtsgeschäft

Berlin (dpa) - Dem Weihnachtsgeschäft fehlt noch der Schwung. Die Umsätze der Einzelhändler lagen in der Woche vor dem ersten Advent auf Vorjahresniveau, wie der Handelsverband Deutschland (HDE) mitteilte.

"Am ersten Adventssamstag waren viele der Händler mit ihren Umsätzen zufrieden. Unter der Woche sind die Kunden in vielen Innenstädten allerdings noch nicht so richtig in Weihnachtsstimmung gekommen", sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Nicht zufrieden seien bislang vor allem die Verkäufer von Kleidung. Das lag wohl am milden Wetter. Erfahrungsgemäß greifen die meisten Kunden bei warmen Jacken, Mützen und Handschuhen zu, wenn es richtig kalt ist.

Überdurchschnittlich gut liefen dem Verband zufolge die Geschäfte bei Spielwaren, Büchern und Nahrungsmitteln. Der HDE stützte sich bei seiner Einschätzung auf eine bundesweite Umfrage unter 450 Unternehmen.

Mitteilung des HDE

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare